Transfer

Transferausgaben: Diese Klubs haben in diesem Sommer am meisten eingekauft

Jan Kupitz
Achraf Hakimi ist der zweitteuerste Transfer des Sommers
Achraf Hakimi ist der zweitteuerste Transfer des Sommers / FRANCK FIFE/Getty Images
facebooktwitterreddit

Corona hin oder her: Auch in diesem Jahr sind die europäischen Vereine bereit, großes Geld in die Hand zu nehmen, wie an den Transfers von Grealish, Lukaku, Upamecano, Sancho oder Hakimi zu erkennen ist.

Doch welche Klubs haben bislang am meisten ausgegeben? 90min zeigt euch die Übersicht (*Stand: 21. August):

11. AC Mailand - 59,1 Mio. Euro

AC Milan - Sandro Tonali Shooting
Sandro Tonali wurde nach Leihe fest verpflichtet / Pier Marco Tacca/Getty Images

Nach einem zweiten Platz ist Milan endlich wieder für die Champions League qualifiziert - und gönnt sich dementsprechend erst einmal was. Fikayo Tomori und Sandro Tonali wurden nach ihren Leihgeschäften fest verpflichtet, hinzu kam mit Mike Maignan eine neue Nummer eins. Zuletzt wurden Alessandro Florenzi, Olivier Giroud, Brahim Diaz (erneute Leihe) und Fode Ballo-Toure an Bord geholt, die allerdings nicht so schwer ins Gewicht fallen.

Mit Diego Laxalt (3,5 Millionen Euro) brachte erst ein Spieler eine Ablöse ein. Gigio Donnarumma und Hakan Calhanoglu zogen for free von dannen. Dazu kommen Leihen wie bei Jens Petter Hauge und Mattia Caldara.

10. Norwich City - 60,15 Mio. Euro

Ein englischer Aufsteiger in den Top-10. Ex-Bremer Milot Rashica und Christos Tzolis verschlingen mit je elf Millionen Euro den größten Anteil der Ausgaben, auch Josh Sargent (9,5 Millionen Euro), Ben Gibson (9,3 Millionen Euro) und Dimitrios Giannoulis (7,5 Millionen Euro) kosteten nicht wenig Geld.

Möglich gemacht wurde die Einkaufstour in erster Linie durch den Verkauf von Emiliano Buendia an Aston Villa, der 38,4 Millionen Euro einbrachte!

9. Leicester City - 67,6 Mio. Euro

Vier Transfers haben die Foxes bislang getätigt - drei davon hatten es in sich. Während Ryan Bertrand noch ablösefrei kam, legte man für Patson Daka, Jannik Vestergaard und Boubakary Soumare insgesamt 67,6 Millionen Euro auf den Tisch!

8. Paris Saint-Germain - 76 Mio. Euro

FBL-FRA-LIGUE1-PARIS-HAKIMI
Achraf Hakimi spielt jetzt für PSG / FRANCK FIFE/Getty Images

PSG hat in diesem Sommer ordentlich zugelangt. Achraf Hakimi kostete stolze 60 Millionen Euro, dazu verpflichtete man Danilo Pereira für 16 Millionen Euro nach seiner Leihe. Lionel Messi, Gigio Donnarumma, Sergio Ramos und Georginio Wijnaldum kosteten zwar ein fettes Handgeld, fallen streng genommen aber unter ablösefreie Transfers.

Auf der Einnahmeseite stehen bislang nur Mitchel Bakker (sieben Millionen Euro), der zu Bayer Leverkusen gewechselt ist, und Alphonse Areola (zwei Millionen Euro), der an West Ham verliehen wurde.

7. RB Leipzig - 91,6 Mio. Euro

Die Roten Bullen aus Leipzig sind bislang die Transferkönige der Bundesliga. Mit André Silva, Josko Gvardiol und Mohamed Simakan holte man schon drei Spieler, die mindestens 15 Millionen Euro kosteten. Hinzu kommen die Verpflichtungen von Angelino und Benjamin Henrichs nach ihren Leihgeschäften.

Fairerweise muss hier auch erwähnt werden, dass RBL durch die Verkäufe von Dayot Upamecano und Ibrahima Konaté die Ausgaben ablösetechnisch komplett abgedeckt hat.

6. AS Rom - 97,75 Mio. Euro

Unter José Mourinho haben die Giallorossi die Spendierhosen an: Mit Tammy Abraham (40 Millionen Euro) und Eldor Shomurodov (17,5 Millionen Euro) kam ein teures, neues Sturmduo. Insgesamt belaufen sich die Ausgaben der Roma auf fast 100 Millionen Euro - Einnahmen gab es dagegen kaum (nur zwei Millionen Euro durch Leihgebühren).

5. Aston Villa - 105,6 Mio. Euro

Danny Ings
Danny Ings geht für Villa auf Torejagd / Tony Marshall/Getty Images

Durch den Verkauf von Jack Grealish hatte Villa in diesem Sommer ordentlich Geld zur Verfügung - das wurde in Danny Ings (35,2 Millionen Euro), Leon Bailey (32 Millionen Euro) und Emiliano Buendia (38,4 Millionen Euro) gesteckt.

4. Chelsea - 115 Mio. Euro

Die Blues bezahlten bislang erst für einen Spieler eine Ablöse, die hatte es aber in sich: Romelu Lukaku ist mit 115 Millionen Euro der zweitteuerste Akteur des Sommers (hinter Jack Grealish).

Für Tammy Abraham und Fikayo Tomori erhielt Chelsea dagegen fast 70 Millionen Euro - ein allzu großes Transferminus hat der aktuelle CL-Sieger also nicht vorzuweisen.

3. Manchester United - 125 Mio. Euro

Man United hat bislang zwei Transferkracher getätigt: Jadon Sancho wurde für 85 Millionen Euro vom BVB losgeeist. Endlich, möchte man hinzufügen. Dazu kam Raphael Varane für 40 Millionen Euro. Zudem wechselte Tom Heaton als dritter Torhüter ablösefrei.

2. Man City - 127,5 Mio. Euro

Jack Grealish
Jack Grealish kostete über 100 Mio. Euro / Visionhaus/Getty Images

Der Transfer von Jack Grealish allein hätte gereicht, um City in diesem Ranking auf Platz drei zu hieven. Immerhin haben die Skyblues auch fast 40 Millionen Euro eingenommen!

1. Arsenal - 147 Mio. Euro

Martin Ödegaard
Martin Ödegaard / Pool/Getty Images

Nach einer ganz enttäuschenden Vorsaison will der FC Arsenal wieder angreifen - und nahm dafür ordentlich Geld in die Hand. Ben White (58,5 Millionen Euro), Martin Ödegaard (35 Millionen Euro) und Aaron Ramsdale (28 Millionen Euro) kosteten allein über 100 Millionen Euro. Dazu kamen auch noch Albert Sambi Lokonga und Nuno Tavares.

Verkauft haben die Gunners bislang nur Joe Willock für rund 30 Millionen Euro.

Angaben via Transfermarkt

facebooktwitterreddit