1. FSV Mainz 05

Offiziell: FSV Mainz verpflichtet EM-Fahrer Widmer

Jan Kupitz
Silvan Widmer schließt sich dem FSV Mainz 05 an
Silvan Widmer schließt sich dem FSV Mainz 05 an / Eurasia Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der 1. FSV Mainz 05 hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Silvan Widmer vom FC Basel verpflichtet. Der 28-Jährige erhält einen Vertrag bis 2024. Laut Sky-Angaben kostet er 2,5 Millionen Euro, die beiden Vereine vereinbarten über die Ablösemodalitäten Stillschweigen.


Nachdem die 05er für die Offensive bereits Jae-sung Lee (Kiel) an Land ziehen und die linke Abwehrseite mit Anderson Lucoqui (Arminia) verstärken konnten, kommt mit Widmer ein Mann für die rechte Defensivseite. Dort hatte der FSV Nachholbedarf, da Danny da Costa nach seiner Leihe nicht gehalten werden konnte.

Widmer war zuletzt drei Jahre lang beim schweizerischen Topklub FC Basel aktiv und nahm mit den Eidgenossen an der EM 2020 teil, wo er in vier von fünf Spielen (dreimal Startelf) zum Einsatz kam.

"Mit seiner internationalen Erfahrung und Reputation als aktuell bester Rechtsverteidiger der Schweiz, ist Silvan Widmer für uns nicht nur als Spieler, sondern auch als Persönlichkeit ein großer Zugewinn. Er war die positive Überraschung der Schweizer Nationalmannschaft bei dieser EM, bei der die Schweizer Nati mit dem Viertelfinaleinzug Geschichte geschrieben hat. Wir konnten Silvan vom Mainzer Weg überzeugen und freuen uns, dass er nach vielen Jahren in der Serie A und beim FC Basel nun die Bundesliga beleben will", ließ 05-Sportdirektor Martin Schmidt verlauten.

Widmer hat sich im Vorfeld über den Verein informiert und ist von der Perspektive und den sportlichen Ambitionen überzeugt: "Meine Qualitäten in der Bundesliga unter Beweis stellen zu können, ist für mich eine Riesenherausforderung, auf die ich mich sehr freue. Mainz 05 hat sich intensiv um mich bemüht, mir die sportlichen Ziele und Visionen des Klubs geschildert. Ich war von Anfang an begeistert und wollte unbedingt hierherkommen. Mein guter Freund Fabian Frei hat mir schon vom Verein, der Stadt und dem Umfeld hier in Mainz vorgeschwärmt und gesagt, dass dies ein familiärer Klub ist, was gut zu mir passt. Und meinen Nationalmannschaftskollegen Edimilson Fernandes kenne ich hier ja auch schon – ich freue mich nun darauf, schnell heimisch zu werden."

facebooktwitterreddit