Transfer

Einigung erzielt: Coutinho bleibt in der Premier League

Oscar Nolte
Philippe Coutinho
Philippe Coutinho / Naomi Baker/GettyImages
facebooktwitterreddit

Philippe Coutinho wird den FC Barcelona nach seiner erfolgreichen Leihe zu Aston Villa am Saisonende dauerhaft verlassen. Der brasilianische Ballkünstler bleibt der Premier League erhalten.


Seit Jahren zahlt der FC Barcelona den horrenden Vertrag von Philippe Coutinho ab; der Brasilianer hat bei den Katalanen nie so recht Fuß gefasst. Nach einer fruchtlosen Leihe zum FC Bayern wechselte der schwer an den Mann zu bringende Coutinho im Januar zu Aston Villa.

Dort schlug der Tempodribbler ein wie eine Bombe. In 16 Partien für die Villains brachte es Coutinho auf vier Tore und drei Vorlagen und scheint endlich wieder zu alter Form zu finden. Eine Zukunft in Barcelona, das war ein offenes Geheimnis, hat er trotzdem nicht.

Zuletzt meldete nun Newcastle United Interesse am Angreifer an. Coutinho wird allerdings bei Aston Villa bleiben. Das berichtet Fabrizio Romano, der Villa-Cheftrainer Steven Gerrard als Zünglein an der Waage für Coutinhos Entscheidungsfindung ausgemacht hat. Barca soll zugestimmt haben, den Brasilianer fest ziehen zu lassen. Etwa 20 Millionen Euro soll Aston Villa an die Katalanen als Ablöse zahlen.


Alle News zum FC Barcelona bei 90min:

Alle Barça-News
Alle La Liga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit