90min
Transfer

Perfekt: SC Freiburg verpflichtet Maxi Eggestein

Jan Kupitz
Maximilian Eggestein wechselt zum SC Freiburg
Maximilian Eggestein wechselt zum SC Freiburg / Martin Rose/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der SV Werder Bremen hat den nächsten Star verkauft: Nachdem erst kürzlich ein Josh Sargent, Ludwig Augustinsson und Yuya Osako abgegeben wurde, zieht es nun Maximilian Eggestein fort. Der Mittelfeldprofi schließt sich wie erwartet dem SC Freiburg an, wo er die Nachfolge von Baptiste Santamaria antritt.


Schon nach dem Abstieg des SV Werder hatte Eggestein erklärt, dass es sein Ziel sei, weiterhin erstklassig zu bleiben. Da adäquate Angebote zunächst jedoch ausblieben, musste er wohl oder übel den Saisonstart bei den Grün-Weißen in der zweiten Liga bestreiten.

Durch den überraschenden Wechsel von Baptiste Santamaria, der den SC Freiburg nach nur einem Jahr wieder verließ und 14 Millionen Euro in die Kassen der Breisgauer spülte, öffnete sich aber eine Tür für das Bremer Eigengewächs. Laut Angaben der Bild legt der Sport-Club zunächst fünf Millionen Euro für Eggestein auf den Tisch, in Zukunft können durch Bonuszahlungen zwei Millionen Euro oben drauf kommen.

"Nach zehn Jahren Bremen fällt der Abschied natürlich schwer, aber ich freue mich auch hier zu sein und ein neues Abenteuer zu starten. Ich glaube, der SC passt sportlich zu mir und ich habe ein gutes Gefühl nach den Gesprächen mit den Verantwortlichen. In Freiburg entwickelt sich auch mit Blick auf das neue Stadion viel und ich möchte diese Entwicklung mitgehen", sagte Eggestein über seine Entscheidung.

facebooktwitterreddit