Transfer-Gerücht im Check: Verlässt Emre Can den BVB?

Daniel Holfelder
Emre Can
Emre Can / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Als Emre Can im Januar 2020 von Juventus Turin zum BVB wechselte, waren die Erwartungen groß. Ist Can, ein international erfahrener Mentalitätsspieler, das Puzzlestück, um den Bayern endlich mal wieder gefährlich zu werden? Knapp drei Jahre später wissen wir: Nein, der Ex-Nationalspieler hat den Dortmundern kaum weitergeholfen und die Erwartungen enttäuscht. Nun steht sein Abschied im Raum. Die Spur führt nach Portugal.


Nach Informationen des Portals La Gazzetta Express hat Benfica Lissabon seine Fühler nach dem Mittelfeldmann ausgestreckt. Die Portugiesen um den deutschen Trainer Roger Schmidt sollen eine Winter-Leihe mit anschließender Kaufoption ins Auge gefasst haben. Zwischen Benficas Klubbossen und Cans Berater hätten sogar schon erste Gespräche stattgefunden.

Wie der BVB zu einem Can-Abgang steht, ist nicht überliefert. Einerseits ist der 28-Jährige trotz eines üppigen Gehalts (laut Bild 8,5 Millionen Euro im Jahr) nur Reservist. Andererseits hatten die Schwarz-Gelben in der Hinserie wieder einmal mit großen Verletzungssorgen zu kämpfen und müssen sich zwei Mal überlegen, ob sie den Kader verkleinern. Zumal Can etwa in der Champions League gegen Manchester City (1:2) gezeigt hat, dass er der Mannschaft durchaus weiterhelfen kann.

Sollte Benfica tatsächlich ernst machen, würden sich die BVB-Entscheidungsträger ein Angebot wohl zumindest anhören. Cans Vertrag ist noch bis 2024 datiert, eine Leistungs- oder Marktwertexplosion ist nicht zu erwarten. Fest steht aber auch, dass Kehl & Co. einen Ersatz besorgen müssen, falls Can im Winter weg ist.


Die finale WM-Analyse: Tobias Escher über das epische Endspiel, die Lehren der WM und seine Topelf des Turniers.


Alles zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit