Fix: Goller schließt sich Nürnberg an

Oscar Nolte
Benjamin Goller
Benjamin Goller / Jörg Halisch/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, nun hat Werder Bremen den Transfer auch offiziell bestätigt: Benjamin Goller wechselt im Januar zum 1. FC Nürnberg.


Benjamin Goller wechselt mit Beginn des Transferfensters im Januar zum 1. FC Nürnberg. Mit einer Gastspielererlaubnis wird der 23-Jährige aber bereits am Montag ins Mannschaftstraining beim Zweitligisten einsteigen.

"Benjamin hat bei seinen vorhergehenden Stationen seine Fähigkeiten immer wieder aufblitzen lassen. Jetzt soll er bei uns seinen nächsten Entwicklungsschritt machen", sagte Nürnbergs Sportvorstand Dieter Hecking.

Verletzung warf Goller bei Werder zurück

Nach einer herausragenden Sommer-Vorbereitung hatte Werder eigentlich mit Goller geplant. Der Youngster verletzte sich dann aber und rückte wieder ins zweite Glied; im Verlauf der Saison kam er in Bremen nicht zum Zug.

"Benni hatte eine gute Vorbereitung gespielt ehe er von einer Verletzung leider zurückgeworfen wurde. Anschließend konnte er nicht die Spielpraxis erhalten, die er sich gewünscht hätte, so dass er nun gerne eine neue Herausforderung annehmen möchte", erklärte Clemens Fritz, Leiter Lizenzspielerabteilung bei Werder die Entscheidung.

Angekurbelt soll seine Karriere nun beim 1. FC Nürnberg werden. Die Franken blicken selber auf eine enttäuschende Hinrunde zurück, nachdem man sich viel vorgenommen hatte. Nach 17 absolvierten Spieltagen konnte Nürnberg nur 19 Punkte sammeln und steht damit auf Rang elf.

Wechsel nach Nürnberg: Das sagen Goller und Rebbe

"Ich habe mich bewusst für den Schritt nach Nürnberg entschieden. Die Gespräche mit Dieter Hecking, Olaf Rebbe und Markus Weinzierl haben mich vom Weg des FCN überzeugt. Darüber hinaus kann ich mich sehr gut mit den Zielen des 1. FC Nürnberg identifizieren", sagte der Neuzugang über seinen Wechsel nach Nürnberg.

Sportdirektor Olaf Rebbe schwärmte bereits vom Youngster: "Benjamin Goller kann auf dem Flügel eingesetzt werden und passt mit seiner Geschwindigkeit und intensiven Spielweise gut zu uns. Neben seinen Erfahrungen in der Bundesliga hat er in Darmstadt und Karlsruhe bereits in der 2. Bundesliga gespielt und weiß daher worauf es bei uns ankommt. Wir freuen uns, dass er mit uns ein neues Kapitel seiner Karriere aufschlägt."


Alle News zu Werder und Nürnberg bei 90min:

Alle Werder-News
Alle News zum 1. FC Nürnberg
Alle Transfer-News

Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit