Transfer

Transfer-Hammer in der 3. Liga? FCK baggert an Sascha Mölders

Simon Zimmermann
Zieht es Sascha Mölders an den Betze?
Zieht es Sascha Mölders an den Betze? / Sebastian Widmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Kaiserslautern will zurück in Liga zwei. Und plant dafür offenbar einen Transfer-Coup. Sascha Mölders soll an den Betze wechseln und den FCK ins deutsche Unterhaus schießen!


Ziemlich jäh endete die Zeit von Kult-Stürmer Sascha Mölders bei 1860 München. Nach fünfeinhalb Jahren bei den Löwen wurde der Kapitän zunächst vom Training mit der ersten Mannschaft freigestellt. Wenig später einigte man sich auf eine Vertragsauflösung.

Das Ende seiner Profi-Laufbahn bedeutet das für den 36-Jährigen aber wohl noch nicht. Vielmehr soll Mölders vor einem spektakulären Wechsel innerhalb der 3. Liga stehen. Wie die Bild berichtet, baggert der 1. FC Kaiserslautern am Torjäger!

Der FCK liegt zum Jahreswechsel auf dem sechsten Tabellenplatz. Und hat weiter Tuchfühlung auf die Aufstiegsränge. Nur drei Zähler beträgt vor der Rückserie der Rückstand. Mit Mölders will man sich nun einen erfahrenen und treffsicheren Mittelstürmer schnappen, der die Roten Teufel wieder in die 2. Liga schießen soll.

Mölders soll für ein halbes Jahr kommen und die Ladehemmungen beheben

Mit erst 13 Gegentreffern in 20 Spielen stellt die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen die mit Abstand sattelfeste Defensive der Liga. 28 eigene Treffer sind dagegen nur Durchschnitt. Mölders könnte nun eine der Hauptproblemzonen beim FCK lösen.

"Es geht um den kurzfristigen Erfolg. Und da müssen wir alles auf eine Karte setzen", wird ein FCK-Insider von der Bild zitiert. Beim Mölders-Transfer ginge es wohl lediglich um ein Engagement bis Sommer, das Lautern 80.000 Euro kosten soll. Das finanzielle Risiko wäre demnach nicht all zu groß.

Die Chance, dass Mölders noch einmal seine Torjäger-Qualitäten zeigt und den FCK zum Aufstieg schießt, klingt ziemlich verlockend. "Die Wampe von Giesing" in Kaiserslautern? Eine Verbindung mit teuflischer Gefahr für die Gegner!

Update: FCK-Coach Marco Antwerpen hat gegenüber Sport1 Interesse an einem Mölders-Transfer dementiert: "Da ist nichts dran. Wir beobachten den Markt, aber Mölders ist definitiv nicht in unserem Blickfeld."

facebooktwitterreddit