Trainerwechsel beim FC Bayern: Hartmann muss als U19-Coach gehen

  • Michael Hartmann mit großen Hoffnungen 2022 verpflichtet
  • Bayerns A-Junioren hinken Ansprüchen hinterher
  • Nachfolge wurde intern gelöst

Michael Hartmann muss gehen
Michael Hartmann muss gehen / ANP/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern hat einen Trainerwechsel vorgenommen. Michael Hartmann muss bei der U19 gehen, die Nachfolge wurde bereits intern gelöst. Der ehemalige Rose-Assistent übernimmt.

Als Jugendtrainer feierte Michael Hartmann große Erfolge. Der Ex-Nationalspieler (fünf Länderspiele) gewann sowohl mit Hansa Rostock als auch Hertha BSC die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft. Mit der Hertha schnappte er sich zudem auch noch den U19-DFB-Pokal.

Entsprechend groß waren die Hoffnungen am Bayern-Campus, als man sich Hartmann im Sommer 2022 für die eigene U19 schnappen konnte. Der Rekordmeister hinkt seit einigen Jahren in der Jugend den eigenen Ansprüchen hinterher. Gut 1,5 Jahre später sind die Hoffnungen in Hartmann allerdings schon wieder Geschichte.

Bayerns A-Junioren hinken Ansprüchen hinterher

Der FC Bayern hat sich mit sofortiger Wirkung vom 49-Jährigen getrennt. Offiziell sind unterschiedliche Ansichten in der Ausrichtung der Ausbildung der Grund. Der mangelnde sportliche Erfolg mit der U19 dürfte allerdings ebenfalls ein großer Faktor gewesen sein. Hartmann steht mit den A-Junioren der Bayern nur auf Platz sieben (von 14 Teams) - satte 15 Punkte hinter Spitzenreiter Hoffenheim. Statt Angriff auf den Meistertitel dümpeln die FCB-Youngster im Tabellen-Niemandsland herum.

"Wir haben uns seit gestern mit allen Beteiligten intensiv über die aktuelle Situation in unserer U19 ausgetauscht und mit Michael Hartmann ausführliche Gespräche geführt. Am Ende haben wir entschieden, dass wir uns aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die weitere Ausbildungsphilosophie von Michael trennen werden", erklärte Halil Altintop. Der Ex-Profi ist der Sportliche Leiter am Bayern-Campus.

Ex-Rose-Assistent übernimmt U19

Die Nachfolge bei der U19 wurde bereits intern gelöst. René Maric, bekannt geworden vor allem als Co-Trainer von Marco Rose in Gladbach und Dortmund, wird künftig die A-Jugend als Cheftrainer betreuen. Der 31-jährige Österreicher arbeitet am Bayern-Campus seit November 2023 als "Teamleiter Trainerentwicklung & Spielphilosophie". Ein Posten, der extra für Maric geschaffen wurde.

"Ich möchte mich bei Michael Hartmann für seine Arbeit am Campus bedanken und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft. René Marić hat bislang einen super Job in unserer Akademie als Teamleiter Trainerentwicklung & Spielphilosophie absolviert. Wir sind sehr froh, dass er sich nun kurzfristig bereit erklärt hat, zusätzlich auch noch die U19-Mannschaft zu übernehmen", erklärte Sportdirektor Christoph Freund zum Trainerwechsel.

Maric selbst erklärte: "Ich bin heute von dieser Entwicklung überrascht worden, freue mich aber unheimlich auf die Arbeit mit der Mannschaft und diese spannende Aufgabe"


Weitere News zum FC Bayern lesen:

feed