VfL Wolfsburg

Trainer-Sorgen beim VfL Wolfsburg: Kohfeldt und Frontzeck fehlen den Wölfen

Simon Zimmermann
Florian Kohfeldt hat Corona
Florian Kohfeldt hat Corona / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfL Wolfsburg muss am kommenden Sonntag in Augsburg wohl auf Cheftrainer Florian Kohfeldt verzichten. Der 39-Jährige wurde positiv auf das Corona-Virus getestet und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Auf Co-Trainer Michael Frontzeck müssen die Wölfe sogar bis Saisonende verzichten.


Wie der VfL mitteilte, gab es im familiären Umfeld von Kohfeldt einen positiven Corona-Fall. Der Wölfe-Coach begab sich daraufhin vorsorglich in Quarantäne. Am Montagmittag fiel auch sein PCR-Test positiv aus. Wenn Wolfsburg am Sonntag beim FC Augsburg ran muss (15.30 Uhr), dürfte der Chefcoach fehlen.

Für die Wölfe ist das Auswärtsspiel beim FCA ein enorm wichtiges. Aktuell liegt man fünf Zähler vor den Fuggerstädtern. Mit drei Punkten hätte man sich wohl allen Abstiegssorgen entledigt.

Auch Frontzeck fällt aus - Heilmann leitet das Training

Noch länger wird der VfL auf Co-Trainer Michael Frontzeck verzichten müssen. Der 58-Jährige musste sich einer Gesichts-OP unterziehen und wird für den Rest der Saison ausfallen. Zur kommenden Runde soll Frontzeck aber wieder als Assistent beim VfL tätig sein.

Florian Kohfeldt, Michael Frontzeck
Michael Frontzeck (r.) fällt bis Saisonende aus / Martin Rose/GettyImages

Ohne Kohfeldt und Frontzeck übernahm am Dienstag Co-Trainer Vincent Heilmann das Training der Mannschaft. Der erst 25-jährige Niederländer könnte die Wölfe auch am Sonntag als Chefcoach betreuen.


Alle News zum VfL Wolfsburg und der Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Wolfsburg-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit