Eintracht Frankfurt

Trainer-Hammer bei der Eintracht? Frankfurt will Real-Legende Raul

Simon Zimmermann
Eintracht Frankfurt soll Raul als Hütter-Nachfolger im Visier haben
Eintracht Frankfurt soll Raul als Hütter-Nachfolger im Visier haben / Jonathan Moscrop/Getty Images
facebooktwitterreddit

Sorgt die Eintracht für einen Coup auf der Trainerbank? Für den abwandernden Adi Hütter hat die SGE offenbar Real-Legende Raul im Blick!


Bei Real Madrid und für die spanische Nationalmannschaft ist Raul Gonzalez Blanco eine Legende. Der ehemalige Weltklasse-Stürmer kennt sich aber auch aus seiner Zeit auf Schalke in der Bundesliga gut aus. Aktuell ist der 43-Jährige als Trainer für die zweite Mannschaft der Königlichen tätig.

Nach Informationen von Goal und Spox könnte es die Stürmer-Legende aber bald wieder nach Deutschland ziehen. Eintracht Frankfurt soll Raul demnach ganz oben auf der Liste möglicher Hütter-Nachfolger haben. Kontakt soll bereits bestehen, die Gespräche laufen. Demnach biete die SGE dem 43-Jährigen die Chance, langfristig in Frankfurt etwas aufzubauen und als Trainer direkt den Sprung zu einer Spitzenmannschaft zu wagen. Schließlich liegt die Eintracht aktuell noch voll auf Kurs Champions-League-Qualifikation.

Raul soll die Aufgabe bei der Eintracht reizen. Klar positioniert, ob er diesen Schritt auch tatsächlich vollziehen möchte, habe er sich aber noch nicht. Etwas Zeit zum Überlegen soll ihm noch bleiben. Beide Parteien sollen sich darauf verständigt haben erst in der zweiten Mai-Hälfte konkrete Verhandlungen aufzunehmen.

Entscheidung bei Raul in der zweiten Mai-Hälfte

Bis dahin hat sich in Frankfurt entschieden, ob die SGE in der kommenden Saison in der Königsklasse oder in der Europa League antritt. Und auch Raul befindet sich aktuell mit Real Castilla noch in den Playoffs um den Aufstieg in die zweite spanischen Liga.

In Frankfurt scheint Raul neben Wolfsburgs Oliver Glasner derzeit der Top-Favorit auf den vakanten Trainerposten zu sein. Bei Roger Schmidt, Trainer der PSV Eindhoven, hatte man sich zuvor einen Korb eingeholt. Den Deal zum Scheitern bringen könnte aber auch noch die Situation bei Real Madrid. Sollte Trainer Zinedine Zidane nach dem Halbfinal-Aus in der Champions League auch die Meisterschaft verpassen, könnte ihm das Aus drohen.

Raul auch als Zidane-Nachfolger im Gespräch

Bei den Königlichen soll man mit Rauls Trainer-Arbeit so sehr zufrieden sein, dass er dann als möglicher Nachfolger in Betracht gezogen würde. Neben Raul sei dann auch Massimiliano Allegri ein heißer Kandidat.

facebooktwitterreddit