Tottenham Hotspur

Tottenhams größte Momente im Nordlondon-Derby - Ranking

Jan Kupitz
Tottenham hatte einige großartige Momente gegen Arsenal
Tottenham hatte einige großartige Momente gegen Arsenal / Visionhaus/GettyImages
Präsentiert von
Kumho Tyre
facebooktwitterreddit

Tottenham gegen Arsenal ist eines der größten Derbys im Weltfußball. Für den neutralen Zuschauer sind die Spiele immer unterhaltsam, während sie für die Fans der beiden Klubs in der Regel sehr anstrengend sind.

Die Spurs mussten lange Zeit zusehen, wie ihr Rivale aus dem Norden Londons Titel sammelte - doch in den letzten Jahren hat sich das Bild ausgeglichener gestaltet, da die Lilywhites mittlerweile regelmäßig Siege über die Gunners einfahren.

Hier sind einige von Tottenhams berühmtesten Momenten gegen Arsenal - im Ranking:

11. Schlenzer von Jermain Defoe (2004)

Traumtor von Defoe
Traumtor von Defoe / Ian Walton/GettyImages

Es war ein echtes Spitzenspiel an der White Hart Lane, das am Ende mit 5:4 für die Gäste endete. Jermain Defoe verblüffte alle Anwesenden mit einem außergewöhnlichen Tor.

Der ehemalige englische Nationalspieler setzte sich gegen mehrere Gegner durch, bevor er den Ball mit einem perfekten Schlenzer ins obere Eck schoss. Eines seiner schönsten Tore überhaupt.

10. Kyle Walker mit Fernschuss-Hammer (2011)

Kyle Walker mit einem Hammer-Tor
Kyle Walker mit einem Hammer-Tor / Julian Finney/GettyImages

Im Nordlondoner Derby stand es nach Toren von Rafael van der Vaart und Aaron Ramsey 1:1, doch dann kam Kyle Walker ins Spiel.

Der Rechtsverteidiger feuerte ein echtes Geschoss ab - der Ball flog durch die Hände von Gunners-Torwart Wojciech Szczesny und bescherte den Spurs die drei Punkte.

9. Jermaine Jenas' Ausgleichstreffer in letzter Sekunde (2007)

Jenas war der Held
Jenas war der Held / Mike Hewitt/GettyImages

Nachdem die Spurs 2007 mit 1:2 in Rückstand geraten waren, brauchten sie einen magischen Moment, um sich zumindest einen Teil der Beute zu sichern. Jermaine Jenas erwies sich als dieser Jemand, der ein Ass im Ärmel hatte.

Der Mittelfeldspieler rettete seiner Mannschaft mit einem sehenswerten Flachschuss ins Eck einen Punkt.

8. Harry Kane trifft aus unfassbarem Winkel (2016)

Beim Jubel kam die Maske ab
Beim Jubel kam die Maske ab / Clive Rose/GettyImages

Warum Tottenham dieses Spiel nicht gewonnen hat, bleibt ein Rätsel. Aber es hat den Fans der Spurs zumindest eine weitere ikonische Erinnerung an Harry Kane im Nordlondoner Derby beschert.

Die Lilywhites hatten gerade den Ausgleich durch Toby Alderweireld erzielt, nachdem Francis Coquelin des Feldes verwiesen worden war, als Kane mit einem Schuss aus einem unglaublichen Winkel für die zwischenzeitliche Spurs-Führung sorgte.

7. Heung-min Son knallhart (2020)

Son hat gut Lachen
Son hat gut Lachen / Pool/GettyImages

Während des Höhepunkts der Coronavirus mussten die meisten Fans der Spurs in der Saison 2020/21 von zu Hause aus zusehen, wie Son Heung-min und Harry Kane brillant kombinierten.

In diesem Spiel wurden immerhin einige wenige Anhänger zugelassen - und der Südkoreaner schenkte ihnen einen unvergesslichen Treffer, indem er nach innen zog und mit einem gewaltigen Schuss ins lange Eck traf.

6. Spurs drehen im League Cup auf (2008)

Demontage für den Erzrivalen
Demontage für den Erzrivalen / Clive Mason/GettyImages

Tottenham hat zwar einige Siege gegen Arsenal errungen - aber nur selten den entscheidenden Sieg, den man sich gewünscht hätte. Doch im Halbfinal-Rückspiel des League Cups gab es diesen großen Erfolg.

Nach dem 1:1 im Hinspiel gewannen die Spurs mit 5:1 und sicherten sich dank Jermaine Jenas, Nicklas Bendtners Eigentor, Robbie Keane, Aaron Lennon und Steed Malbranque den Einzug ins Finale. Im Finale schlugen sie dann auch Chelsea.

5. David Bentleys Tor von der Mittellinie (2008)

Da wurde Almunia auf dem falschen Fuß erwischt
Da wurde Almunia auf dem falschen Fuß erwischt / Shaun Botterill/GettyImages

David Bentley ist einer der wenigen Spieler, die sowohl für Tottenham als auch für Arsenal gespielt haben. Zum Glück für die Fans der Spurs sparte er sich seinen erstaunlichsten Treffer für sie auf.

Aus etwa 40 Metern Entfernung überraschte der Flügelspieler Manuel Almunia mit einem sagenhaften Schuss.

4. Danny Rose trifft beim Premier-League-Debüt (2010)

Der Ball zischte an allen vorbei
Der Ball zischte an allen vorbei / Shaun Botterill/GettyImages

Wie kann man sich bei einer ganzen Fangemeinde für die Dauer seiner Karriere beliebt machen? Wenn man bei seinem Ligadebüt gegen den großen Rivalen einen absoluten Kracher erzielt, ist das eine ziemlich gute Möglichkeit.

Genau das hat Danny Rose getan. Der damals junge Linksverteidiger nagelte einen Volleyschuss durch den vollen Strafraum und an Wojciech Szczesny vorbei ins Tor. Der anschließende Jubel war etwas ganz Besonderes.

3. Younes Kaboul mit spätem Kopfballtor (2010)

Kaboul macht das Comeback perfekt
Kaboul macht das Comeback perfekt / IAN KINGTON/GettyImages

Tottenham gewinnt nicht sehr oft im Emirates Stadium. Obwohl sie in den letzten Jahren häufig vor Arsenal in der Tabelle lagen, konnten sie auswärts einfach nicht gewinnen.

Younes Kaboul war es, der den Spurs den ersten Sieg im Emirates Stadium bescherte, indem er einen 0:2-Rückstand mit einem Kopfballtreffer in einen 3:2-Sieg umwandelte.

2. Die ersten Tore von Harry Kane gegen Arsenal (2015)

Sternstunde von Kane
Sternstunde von Kane / Paul Gilham/GettyImages

In der Anfangsphase seiner Karriere haben viele (vor allem gegnerische) Fans versucht, herauszufinden, ob Harry Kane wirklich etwas drauf hat oder nicht. Für die Tottenham-Fans war diese Frage nach diesem Spiel beantwortet.

In seinem ersten Nordlondoner Derby erzielte Kane zunächst den Ausgleich, indem er nach einer Ecke einköpfte. Dann stieg er am höchsten, um einen herrlichen Kopfball ins lange Eck zu lenken. Ein echter "Roy of the Rovers" eben.

1. Paul Gascoigne mit einem Traumtor im FA-Cup (1991)

Was für ein Moment!
Was für ein Moment! / Simon Bruty/GettyImages

Etwa ein Jahr nach dem Höhepunkt der Gazzamania wurde Paul Gascoigne in Nordlondon zur Legende, als er im FA-Cup-Halbfinale gegen Arsenal einen Freistoß in die obere Ecke schoss.

Es war sein letztes Tor für Tottenham, da er sich im Finale eine böse Verletzung zuzog. Am Ende gewannen die Spurs den Wettbewerb, so dass er mehr als nur einen Anteil an ihrem Erfolg hatte.


Dieser Artikel wird dir präsentiert von Kumho Tyre.

facebooktwitterreddit