Falls Conte geht: Thomas Tuchel offen für Tottenham-Job

Henry Einck
Thomas Tuchel
Thomas Tuchel / Craig Mercer/MB Media/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Zukunft von Antonio Conte bei Tottenham Hotspur ist weiterhin ungewiss. Immer wieder hatte der Italiener in seinen Aussagen einen möglichen Abgang anklingen lassen. Ein potenzieller Nachfolger ist Thomas Tuchel. Der Ex-Chelsea-Coach soll einem Job bei Tottenham offen gegenüber stehen.


Der Posten von Antonio Conte bei Tottenham Hotspur wackelt. Die Spurs befinden sich im Formtief. Am Sonntag unterlag die Mannschaft im North-London-Derby gegen den FC Arsenal mit 1:2. Aus den letzten sechs Premier-League-Spielen holten die Londoner bloß zwei Siege. Als Fünfter fehlen aktuell fünf Punkte auf den Champions-League-Platz. Die Qualifikation der Königsklasse ist in Gefahr.

Conte selbst hatte sich in den vergangenen Monaten nie klar positioniert, wenn es um seine Zukunft beim Club ging. Der Vertrag des italienischen Star-Trainers läuft am Saisonende aus. Die Spurs-Verantwortlichen verfügen über eine Option, den Kontrakt um ein Jahr zu verlängern. Ob Conte daran tatsächlich Interesse hat, ist fraglich.

Offen für Spurs-Engagement

Ein möglicher Nachfolger wäre Thomas Tuchel. In einem Bericht von The Evening Standard heißt es, Tuchel stände einem Spurs-Engagement "offen" gegenüber. Aktuell soll sich der Ex-Chelsea-Coach noch mit keinem Club in konkretem Austausch befinden. Sein nächstes Ziel soll aber definitiv ein internationaler Top-Club sein.

Tuchel wurde Ende September 2022 überraschend beim FC Chelsea entlassen. Dort hatte er unter anderem den Champions-League-Titel 2020/21 gewonnen. Seither hat sich der deutsche Trainer eine Auszeit vom Fußball genommen. Inzwischen soll sich Tuchel aber bereit fühlen, in den Fußball-Alltag zurückzukehren.

Soll an England-Job interessiert gewesen sein

Seit dem Chelsea-Aus war über die Zukunft von Thomas Tuchel viel spekuliert worden. Der 49-Jährige soll an der Nachfolge von Gareth Southgate bei der englischen Nationalmannschaft interessiert sein. Nach dem WM-Aus im Viertelfinale verlängerte der Verband aber mit Southgate bis zur EM 2024. Es wurde zudem berichtet, dass sich Tuchel bemüht, Spanisch zu lernen, um auf ein Station in La Liga vorbereitet zu sein.

Im Falle eines Conte-Abgangs bei Tottenham Hotspur stände neben Thomas Tuchel wohl auch Mauricio Pochettino (50) hoch im Kurs. Der Argentinier hat Paris Saint-Germain im Juli verlassen und hatte seither einige Angebote abgelehnt. Er soll noch immer im stetigen Austausch mit Spurs-Boss Daniel Levy (60) stehen und hatte erst kürzlich gesagt, dass er eines Tages zu Tottenham zurückkehren wird, um zu vollenden, was er in seiner damaligen Zeit begonnen hatte.


Alles zu Tottenham Hotspur bei 90min:

facebooktwitterreddit