Tottenham Hotspur

Tottenham zuversichtlich bei Eriksen-Transfer - sofern Conte bleibt

Jan Kupitz
Christian Eriksen
Christian Eriksen / Matthew Lewis/GettyImages
facebooktwitterreddit

Tottenham ist zuversichtlich, Christian Eriksen im Sommer ablösefrei verpflichten zu können. Der Transfer hängt aber auch von der Qualifikation für die Champions League und der Zukunft von Antonio Conte ab, wie 90min erfuhr.


Eriksen ist in Topform, seit er im Januar in Brentford unterschrieben hat. Die Bees gewannen alle fünf Spiele, in denen der Däne in der Startelf stand, und entgingen so dem drohenden Abstiegskampf.

90min berichtete Anfang des Monats, dass Brentford einen harten Kampf führen muss, um Eriksen davon zu überzeugen, seinen zunächst auf sechs Monate befristeten Vertrag zu verlängern. Wir können nun berichten, dass sein ehemaliger Klub, die Spurs, zuversichtlich ist, ihn nach Nordlondon zurückholen zu können.

Ein solcher Transfer hängt jedoch von zwei Dingen ab. Der erste und wichtigste Aspekt ist die Zukunft von Cheftrainer Conte, mit dem Eriksen gerne wieder zusammenarbeiten würde, nachdem er in der letzten Saison mit Inter den Titel in der Serie A gewonnen hat.

FBL-EUR-C3-INTER MILAN-GETAFE
Conte und Eriksen arbeiteten bei Inter zusammen / INA FASSBENDER/GettyImages

Der italienische Taktiker hat angedeutet, dass er den Verein verlassen könnte, wenn seine Ambitionen in dieser Saison nicht erfüllt werden. Laut Le Parisien liebäugelt er mit einem Engagement bei Paris Saint-Germain.

Die bevorstehende Qualifikation der Spurs für die Champions League in der nächsten Saison soll ebenfalls ein wichtiger Faktor für einen möglichen Transfer von Eriksen sein. Derzeit konkurriert Tottenham mit Arsenal und dem etwas abgeschlagenen Man United um den vierten Platz.

Brentfords Cheftrainer Thomas Frank hat wiederholt betont, dass über Eriksens Zukunft erst am Ende der Saison entschieden wird, hat aber vor dem Spiel der Bees gegen Tottenham einige Argumente angeführt, warum er andere Vereine ablehnen würde, um in Westlondon zu bleiben.

"Wenn er wegen Geld oder der Champions League geht, können wir natürlich nicht mithalten. Ich weiß, dass Christian im Moment Spaß am Fußball hat, und ich freue mich, dass er hier gerne spielt. Ich hoffe, dass ihm das Umfeld und die Atmosphäre in unserem Verein gefallen - wenn er sich am Ende für uns entscheidet, dann hoffentlich, weil er ehrgeizig ist und so weit wie möglich kommen und die Mannschaft voranbringen will", sagte Frank.

"Auch die Rolle, die er hier spielt, ist offensichtlich sehr wichtig. Das Team ist heutzutage immer wichtiger, es ist nie eine Ein-Mann-Band, das wissen Sie. Sogar bei Man City gibt es nicht nur De Bruyne, er ist der wichtigste Spielmacher, aber man braucht mehr als einen Spieler. Aber natürlich gibt es eine Menge Dinge, die über Christian laufen. Ich denke, das ist ein Teil davon."

Neben Brentford und Tottenham beobachten laut 90min auch Aston Villa, Crystal Palace, Everton, Fulham Newcastle und West Ham die Situation von Eriksen.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zu Tottenham hier bei 90min:

Alle Tottenham-News
Alle Premier-League-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit