Tottenham Hotspur

Conte unterschreibt bei Tottenham - inklusive Mega-Gehalt und dickem Transferbudget

Jan Kupitz
Antonio Conte ist neuer Tottenham-Coach
Antonio Conte ist neuer Tottenham-Coach / Jonathan Moscrop/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nur einen Tag nach der Entlassung von Nuno Espirito Santo hat Tottenham Hotspur einen neuen Chefcoach vorgestellt: Antonio Conte erhält bei den Spurs einen Vertrag bis 2023 (mit Option auf Verlängerung), der ihm 23,5 Millionen Euro beschert.


Nachdem er Inter Mailand im Sommer aufgrund der finanziell prekären Lage der Nerazzurri vorzeitig verlassen hatte, wollte Conte eigentlich ein Sabbatjahr einlegen - doch die reizvolle Aufgabe bei Tottenham, wo mit Fabio Paratici ein alter Bekannter aus Juve-Zeiten für die sportlichen Geschicke verantwortlich ist, zog ihn deutlich früher als geplant auf die Trainerbank zurück.

Die Spurs hatten aus den vergangenen sieben Ligaspielen nur sechs Zähler eingefahren und waren dadurch ins Mittelfeld der Tabelle gerutscht. Mit Conte haben die Londoner den wohl bestmöglichen Trainer für derartige Situationen an Bord geholt, denn der Italiener versteht es wie kein Zweiter, seinem Team die Winner-Mentalität einzuimpfen.

Bei Juve hatte Conte zu Beginn des vergangenen Jahrzehnts die Grundlage dafür gelegt, dass die Bianconeri neunmal in Folge den Scudetto holen konnten, zudem fuhr er auch mit einer (vergleichsweise biederen) Squadra Azzurra sensationelle Ergebnisse ein.

Mit Chelsea und Inter holte Don Antonio jeweils die nationale Meisterschaft. Kurzum: Wo Conte ist, ist auch Erfolg.

Damit das auch bei den Spurs so bleibt, wird dem 52-Jährigen ein sattes Transferbudget für die Winterpause zur Verfügung gestellt: Laut The Sun können Conte und Paratici rund 180 Millionen Euro auf dem Transfermarkt ausgeben, um das schwächelnde Team nach ihren Wünschen umzubauen.

"Ich freue mich sehr, wieder als Trainer tätig zu sein, und zwar bei einem Premier-League-Verein, der den Ehrgeiz hat, wieder eine führende Rolle zu spielen. Tottenham Hotspur verfügt über modernste Einrichtungen und eines der besten Stadien der Welt" schwärmte Conte nach seiner Unterschrift.

"Ich kann es kaum erwarten, mit der Arbeit zu beginnen, um der Mannschaft und den Fans die Leidenschaft, die Mentalität und die Entschlossenheit zu vermitteln, die mich als Spieler und als Trainer immer ausgezeichnet haben."

facebooktwitterreddit