Top-Clubs interessiert: van de Ven bestätigt Wechselwunsch

Micky van de Ven will den VfL Wolfsburg verlassen - Spur zum FC Liverpool?

Micky van de Ven
Micky van de Ven / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Micky van de Ven ist einer der Gewinner der abgelaufenen Saison beim VfL Wolfsburg. Der variabel einsetzbare Verteidiger ist dementsprechend heiß begehrt. Bei der niederländischen U21 bestätigte van de Ven nun seinen Wechselwunsch.

Ob als Innen- oder Rechtsverteidiger: Micky van de Ven konnte in der abgelaufenen Saison beim VfL Wolfsburg vollends überzeugen. Seine Leistungen haben ihn in den Fokus europäischer Top-Clubs gebracht, darunter RB Leipzig und der FC Liverpool. Aktuell weilt van de Ven bei der niederländischen U21, um sich auf die Europameisterschaft vorzubereiten. Auf Nachfrage von ESPN bestätigte van de Ven, dass er den VfL Wolfsburg nach dem Turnier verlassen will.

Bei einem passenden Angebot: Van de Ven will Wolfsburg verlassen

Auf die Frage, ob er in der kommenden Saison europäisch wird - mit Wolfsburg verpasste er das internationale Geschäft -, antwortete van de Ven sehr deutlich. "Vielleicht schon. Ich hoffe es. Ich fühle mich natürlich sehr wohl in Wolfsburg. Es macht mir also nichts aus, noch ein Jahr in Wolfsburg zu spielen. Aber wenn ich die Chance habe, zu gehen, würde ich das gerne tun."

Bei einem passenden Angebot würde der Niederländer die Wölfe also verlassen. Da er seinen Vertrag erst kürzlich bis 2027 verlängert hat - ohne Ausstiegsklausel! -, sitzt der VfL bei etwaigen Verhandlungen aber zumindest am längeren Hebel und könnte sich mit einer saftigen Ablöse über Marktwert für van de Ven trösten. Dem kicker zufolge erwartet sich der VfL um die 40 Millionen Euro.

Neben RB Leipzig, die van de Ven als potenziellen Nachfolger für Josko Gvardiol im Blick haben, soll auch der FC Liverpool am 22-Jährigen interessiert sein. Ob er sich einen Wechsel in die Premier League vorstellen könne? "Vielleicht, ja. Wer weiß", antwortete van den Ven, der klarstellte: "Ich habe einen guten Kontakt zu meinem Berater, also weiß ich Bescheid. Ich werde sehen, wohin es diesen Sommer führt."

Zunächst liegt der Fokus aber auf der anstehenden U21-EM, die am 21. Juni beginnt. Die Niederlande zählt zum Favoritenkreis.


Weitere News zu Transfers und Gerüchten:

feed