90min
Transfer

Thomas Tuchel will Marco Verratti zum FC Chelsea locken

Jan Kupitz
Tuchel möchte Verratti zum FC Chelsea holen
Tuchel möchte Verratti zum FC Chelsea holen / Jean Catuffe/Getty Images
facebooktwitterreddit

Exklusiv - Chelsea-Trainer Thomas Tuchel hat die Bosse an der Stamford Bridge über seinen Wunsch informiert, Marco Verratti gerne verpflichten zu wollen. Das Duo hat bereits zweieinhalb Jahre lang sehr erfolgreich bei Paris Saint-Germain zusammengearbeitet.


Verratti hat den größten Teil seiner Karriere bei PSG verbracht und seit seinem Wechsel 2012 fast 350 Spiele für den Verein bestritten. Er hat sich als einer der technisch besten zentralen Mittelfeldspieler Europas etabliert und weiß auch durch seine Zweikampfstärke und Aggressivität zu gefallen.

Tuchel war und ist ein großer Fan des Italieners und 90min weiß, dass er mit Chelsea-Offiziellen über sein Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit mit dem Spieler gesprochen hat. Darüber hinaus haben Quellen, die Verratti nahe stehen, angedeutet, dass er einen Wechsel in die Premier League in Betracht ziehen würde.

UEFA Champions League"Paris St Germain v Crvena zvezda"
Tuchel und Verratti / VI-Images/Getty Images

Manchester United, Liverpool und Manchester City haben in der Vergangenheit bereits Interesse an Verratti gezeigt, doch die Blues meinen es mit einem Transfer ernst.

Chelsea ist im zentralen Mittelfeld derzeit eigentlich gut aufgestellt - daher könnte es sein, dass Tuchel sogar bereit ist, einen seiner aktuellen Spieler zu opfern, damit ein Wechsel von Verratti realistisch wird.

Verratti selbst soll von der Möglichkeit, nach London zu wechseln, fasziniert sein. Er laboriert derzeit an einer Knieverletzung, die ihn daran zweifeln lässt, für Italien bei der EM 2020 spielen zu können, aber es ist kein ernstes oder langfristiges Problem und würde eine Annäherung nicht beeinflussen, sollte sie zustande kommen.

Der 28-Jährige hat mit PSG sieben Titel in der Ligue 1 gewonnen, darunter vier nationale Triple. In der französischen Hauptstadt steht er noch bis 2024 unter Vertrag.

facebooktwitterreddit