Transfer

Thilo Kehrer: West Ham und PSG über Transfer einig

Jan Kupitz
Thilo Kehrer
Thilo Kehrer / Masashi Hara/GettyImages
facebooktwitterreddit

West Ham United hat sich mit Paris Saint-Germain auf einen Transfer von Thilo Kehrer geeinigt. Die Ablösesumme liegt laut 90min-Infos bei zwölf Millionen Euro plus drei Millionen Euro Boni. Der deutsche Nationalspieler befindet sich bereits in London, um sich den medizinischen Untersuchungen zu unterziehen und die letzten Details zu klären.


Kehrer, der vor vier Jahren von Schalke in den Parc des Princes gewechselt war, hatte noch weniger als ein Jahr Vertrag bei PSG - der Meister der Ligue 1 hat sich dafür entschieden, ihn jetzt zu verkaufen, anstatt zu riskieren, ihn bald ablösefrei zu verlieren.

Der Wechsel des 25-Jährigen ins London Stadium könnte rechtzeitig vollzogen werden, so dass er für das Qualifikationsspiel zur Europa Conference League am Donnerstag gegen den dänischen Klub Viborg zur Verfügung steht, was für den verletzungsgeplagten Kader von David Moyes eine enorme Verstärkung wäre.

Sommerneuzugang Nayef Aguerd fällt nach einer Knöcheloperation aus, Craig Dawson ist mit einer Hamstring-Verletzung außer Gefecht gesetzt und Angelo Ogbonna ist nach seinem in der vergangenen Saison erlittenen Riss des vorderen Kreuzbandes noch nicht fit genug, um zu spielen. Issa Diop hat den Verein in Richtung Fulham verlassen.

Sollte Kehrer wie erwartet den Vertrag unterschreiben, wäre er die sechste große Verpflichtung des Vereins in diesem Sommer. Die Hammers haben bereits Aguerd, Alphonse Areola, Flynn Downes, Gianluca Scamacca und Maxwel Cornet unter Vertrag genommen, wollen aber noch vor Ablauf der Frist im September weitere Spieler verpflichten.

Ein weiterer Innenverteidiger steht angesichts der vielen Verletzungen in West Hams Abwehr auf der Agenda - zudem besteht Interesse an einem linken Außenverteidiger, einem zentralen Mittelfeldspieler und einem offensiven Mittelfeldspieler.

Künftige Verstärkungen sollen West Ham dabei helfen, den schwachen Saisonstart zu überwinden, der zu zwei Niederlagen in der Premier League gegen Manchester City und Nottingham Forest geführt hat.


Mehr News zu PSG bei 90min:

facebooktwitterreddit