SV Werder verpflichtet neue Stürmerin

Jan Kupitz
Stefanie Sanders
Stefanie Sanders / LOIC VENANCE/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der SV Werder Bremen hat eine neue Angreiferin verpflichtet: Mit Stefanie Sanders kehrt eine alte Bekannte zu Grün-Weiß zurück.


Stefanie Sanders war bereits von 2013 bis 2017 für den SV Werder aktiv, ehe sie über die UCF Knights (USA) und den SC Freiburg beim schwedischen Klub FC Rosengard landete. Dort spielte die 24-Jährige auch in der Champions League.

"Mit Stefanie kommt eine Stürmerin zu uns, die über eine gute Torquote verfügt und in einem ihr bekannten Umfeld wahrscheinlich keine lange Eingewöhnungszeit benötigen wird", so Abteilungsleiterin Birte Brüggemann. "Es freut uns sehr, dass sie uns zugesagt hat und hoffen, dass sie die Lücke, die durch den aktuellen Ausfall von Agata Tarczyńska entstanden ist, schließt."

Für die erste Mannschaft der Bremerinnen absolvierte Sanders bei ihrem ersten Aufenthalt 40 Spiele, dabei gelangen ihr starke 24 Treffer. Die Angreiferin betonte, sie freue sich, "wieder zurück in Bremen zu sein. Der Zeitpunkt hat sowohl für mich als auch für Werder super gepasst. Ich hoffe, dass ich meinen Teil zum Erreichen des Klassenerhalts beitragen kann."

Ein paar Tore täten den Grün-Weißen jedenfalls gut: Mit nur sechs Toren aus zehn Spielen stellt der SVW die zweitschwächste Offensive der Frauen-Bundesliga - nur Schlusslicht Turbine Potsdam (fünf) ist noch harmloser.


Folgt uns für mehr Frauenfußball bei 90min:

Twitter:@FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle DFB-News
Alle Frauen-Bundesliga-News

facebooktwitterreddit