Ein Deutscher soll die Super League ins Rollen bringen

Florian Fischer
Gibt es das Duell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona bald auch in einer Super League?
Gibt es das Duell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona bald auch in einer Super League? / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Es herrschte große Aufruhr, als zahlreiche Top-Klubs vor 18 Monaten das Projekt Super League in Angriff nahmen. Schien das Projekt zunächst gescheitert, unternehmen nun drei Spitzenklubs einen neuen Angriff - mit einem Deutschen an der Spitze!


Die Sportagentur "A22 Sport Management" wurde von den Vereinen Real Madrid, FC Barcelona und Juventus Turin dazu bestellt, das Projekt Super League ins Rollen zu bringen. Dabei spielt ein Deutscher eine große Rolle. Es handelt sich um den früheren RTL-Chef Bernd Reichart, der aktuell als CEO für die Agentur tätig ist. Doch wie soll es dem 48-Jährigen gelingen, die restlichen Klubs und die UEFA zu überzeugen?

"Was die Super League betrifft: Der Vorstoß hatte klare Schwachstellen. Daraus haben die Verantwortlichen gelernt. Auf- und Abstieg müssen Basis jedes sportlichen Wettbewerbs sein, es kann keine garantierten Plätze geben", erklärt Reichart in einem Interview mit der Bild und ergänzt: "Mir imponiert, dass Real Madrid, FC Barcelona und Juventus die Diskussion weiterführen wollen, obwohl die UEFA massiven Druck ausgeübt hat. Denn die Situation des europäischen Fußballs hat sich nicht verbessert."

Trio reicht Klage beim Europäischen Gerichtshof ein

Beim letzten Versuch, das umstrittene Projekt zu etablieren, stiegen einige Klubs wie der FC Chelsea, der FC Liverpool und Manchester United schon nach wenigen Tagen wieder aus. Dazu soll es diesmal nicht kommen. "Ich weiß, wie viele Klubs intern darüber sprechen, dass wir Veränderungen brauchen. Wir wollen, dass darüber offen gesprochen wird. Dafür bin ich hier. Und ich weiß auch: Die Herren Pérez, Laporta und Agnelli von Real, Barcelona und Juventus meinen es ernst. Das haben sie in den vergangenen Wochen mehrfach deutlich gemacht."

Das "zeige auch die Klage vor dem Europäischen Gerichtshof", wie der frühere Chef der RTL Mediengruppe erklärt. "Das Urteil wird den europäischen Fußball auf Jahrzehnte beeinflussen. Wenn das seit 70 Jahren zementierte und in der EU einmalige Monopol der UEFA fallen sollte, müssen die Klubs vorbereitet sein! Reformen sind zwingend."

Doch die Super League wird nicht bei jedem gut ankommen. Vor allem die Fans wehren sich gegen das umstrittene Projekt der drei Topklubs. "Ich freue mich auf den Austausch mit ihnen, ich bin ja selber einer. Wäre es nicht ein reizvoller Gedanke zu wissen, dass die besten Klubs der Welt zumindest häufiger im Jahr aufeinandertreffen? Die Rivalität Messi gegen Ronaldo hat doch die Fans weltweit so fasziniert, weil sie in Spanien mindestens zweimal pro Jahr gegeneinander gespielt haben. Im Tennis gab es das Duell Nadal gegen Federer 40-mal in 15 Jahren", hofft Reichart, auch die Zuschauer zu erreichen.


Alles zur UEFA Champions League bei 90min:

facebooktwitterreddit