Offiziell: VfB Stuttgart gibt Mateo Klimowicz nach Mexiko ab

Jan Kupitz
Mateo Klimowicz
Mateo Klimowicz / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mateo Klimowicz bricht seine Zelte in Deutschland ab. Die Leihe zu Arminia Bielefeld wurde vorzeitig aufgelöst, stattdessen geht es für ihn nach Mexiko.


Da Klimowicz' Leihe zur Arminia für alle Beteiligten nur wenig zufriedenstellend verlief, wurde der Deal zwischen den Ostwestfalen und dem VfB Stuttgart vorzeitig beendet. Für den jungen Argentinier bedeutet das aber keine Rückkehr ins Ländle - vielmehr steht für ihn die nächste Leihe an. Der VfB gab bekannt, dass er sich mit dem mexikanischen Klub Atletico de San Luis auf einen einjährigen Deal geeinigt habe.

Das mexikanische Medium Super Deportivo ergänzte, dass San Luis in diesem Zuge auch eine Kaufoption in Höhe von drei Millionen Euro zugesprochen wurde.

"Für Mateo ging es in erster Linie um Wettkampfpraxis. Mit Atlético San Luis haben wir eine sehr gute Lösung gefunden", zeigte sich Stuttgarts Sportdirektor Fabion Wohlgemuth erfreut. "Wir sind davon überzeugt, dass sich Mateo dort schnell akklimatisieren und die Gelegenheit erhalten wird, einen weiteren wichtigen Schritt in seiner sportlichen Entwicklung zu machen. Wir wünschen ihm auf diesem Weg alles Gute und viel Erfolg."

Klimowicz bestritt für den VfB insgesamt 52 Pflichtspiele, dabei erzielte er zwei Tore und gab vier Vorlagen.


Alles zum VfB Stuttgart bei 90min:

Alle VfB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit