Eintracht Frankfurt

Stimmen und Reaktionen zu Götzes "hervorragendem" Eintracht-Debüt

Yannik Möller
Mario Götze
Mario Götze / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Beim Sieg von Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal über Magdeburg stach Mario Götze direkt heraus. Während er von seinem Trainer ein großes Lob bekam, erfreuten sich auch viele neutrale Zuschauer an seiner Rückkehr nach Deutschland.


Der 4:0-Sieg der Eintracht gegen Zweitliga-Aufsteiger Magdeburg war ein wichtiges und souveränes Zeichen. Im Mittelpunkt dieses bestandenen Härtetests: Neuzugang Mario Götze.

Der 30-Jährige durfte direkt aus der Startelf heraus aufspielen und absolvierte ein gelungenes Debüt für die Eintracht. Zwar ging er ohne eigenes Tor oder einen direkten Assist aus dem Spiel, doch war sein Einfluss direkt zu merken. Zumal er großen Anteil an drei Treffern hatte.

Die linke Seite, auf der Filip Kostic über die Außen und Götze im Halbraum agierten, war die zumeist aktive und vor allem gefährliche Seite. An zahlreichen guten Angriffen war der Neuzugang beteiligt, der sich zuletzt bei der PSV Eindhoven wieder gefangen hatte. Dazu agierte er nicht nur als Spielmacher, sondern auch als Anführer. Alles andere als selbstverständlich im ersten Pflichtspiel.

Mario Götze, Baris Atik
Götze lieferte ein rundum passendes SGE-Debüt ab / Martin Rose/GettyImages

"Es hat Spaß gemacht" - Götze mit "hervorragendem" Spiel

"Es hat Spaß gemacht", freute er sich selbst anschließend (via Bild). "Wir freuen uns auf die Saison. Wenn es dann endlich losgeht, ist das super. Es hat sich über die Zeit, die wir hatten, sehr gut entwickelt. Es war für mich eine gute Entscheidung, es fühlt sich gut an."

Auch sein Trainer hat ein Auge auf sein SGE-Debüt geworfen. Oliver Glasner attestierte ihm ein "hervorragendes" Spiel: "Mario hat sich super bewegt. Wie er mit dem ersten Kontakt am Gegenspieler vorbeigeht, die Stürmer einsetzt. Wenn es defensiv eng wird, eine Lösung zu haben, ist allerhöchste Kunst – und die hat Mario heute gezeigt."

Sportvorstand Markus Krösche freute sich vor allem, dass Götze als Spielmacher mehr kreative Lösungen im letzten Drittel anbietet. Das sei in der Vorsaison eine Schwäche gewesen. "Da hat Mario natürlich seine Stärken. Gleichzeitig hat er eine fußballerische Qualität, die wir so in unserer Mannschaft nicht hatten", schwärmte auch er.

Fans bewundern Götze-Auftritt

Doch nicht nur die Klub-Verantwortlichen und er selbst ziehen ein sehr positives Fazit nach dieser Partie. Auch im Netz gibt es viel Bewunderung und Lob für diesen Einstand. Und das sowohl von Eintracht-Fans, als auch von neutralen Zuschauern.


Alles zur SGE bei 90min:

facebooktwitterreddit