Eintracht Frankfurt

"Der schönste Tag meiner Karriere!" - Die Stimmen zum Frankfurter EL-Finaleinzug

Daniel Holfelder
Am 18. Mai treffen die Frankfurter im Finale auf die Glasgow Rangers
Am 18. Mai treffen die Frankfurter im Finale auf die Glasgow Rangers / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Eintracht hat tatsächlich das Europa-League-Finale erreicht. Nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel gewann die Glasner-Elf auch das Rückspiel im Deutsche Bank Park und setzte mit dem 1:0 gegen West Ham United ihren Europa-Traum fort. Für alle Beteiligten ein unvergesslicher Abend.


Die Stimmen zum Spiel:

Eintracht-Präsident Peter Fischer (via RTL): "Ein Traum wird endlich wahr. Unglaublich - und das jetzt im Finale gegen Glasgow. Tradition gegen Tradition. Weltklasse."

"Das 1:0 hat beruhigt. Und danach haben wir es abgewichst gespielt. Mit dem Ballbesitz und der Restverteidigung. Bei Hinti habe ich ein bisschen gezittert, weil er unser Abwehrmonster ist. Aber wir haben das hoch souverän runtergespielt."

"Das ist Frankfurt. Die haben das auch alle verdient. Das hat diese Stadt und dieses Umfeld verdient. Schaut euch das an. Das ist Lebensfreude und das ist Fußball. Ich bin stolz auf meine Mannschaft."

"Wir gewinnen das Ding!"

SGE-Präsident Fischer

Eintracht-Trainer Oliver Glasner: "West Ham hat es uns schwer gemacht. Sie haben alles investiert und sehr physisch gespielt. Mit der Roten Karte sind wir besser ins Spiel gekommen, haben ein schönes Tor erzielt. Wir wussten, dass sie über zweite Bälle kommen und physisch spielen. Es war wichtig, dass wir da dagegenhalten. Wie die Jungs das mit Leidenschaft verteidigt haben und wie Kevin unser Rückhalt war, war fantastisch. Kompliment an die Mannschaft, wir ziehen ungeschlagen ins Finale ein. Es war ein wunderbarer Abend, keiner wird diesen Abend jemals vergessen. Ich war sehr angespannt bis zum Schlusspfiff nach den Erfahrungen gestern von Manchester City, die kurz vor Schluss führen und zwei Minuten später hinten liegen. Nach dem Ende wollte ich meine Spieler finden und ihnen gratulieren. Wir haben schon paar tolle Emotionen gehabt, das brennt sich ein. Ich habe das genossen, meine Kinder waren mit am Platz. Die Atmosphäre in Klub und Stadt reißt dich mit. Dadurch sind die Spieler in der Lage, das oberste Level abzurufen."

Glasner bei RTL: "Für mich ist das das Schönste, so vielen Menschen Freude zu bereiten. Natürlich ist der Lob und die Anerkennung schön und wenn man dann so viele freudige Gesichter sieht, ist das doch das Schönste. Ein Abend, den man nie vergisst."

Sportvorstand Markus Krösche: "Ich hatte eine extreme Anspannung vor dem Spiel. Jetzt in das Finale der Europa League eingezogen zu sein, ist außergewöhnlich. Wir sind überglücklich. Als wir vor einem Jahr angefangen haben und das erste Pflichtspiel in Mannheim verloren haben, haben wir sicherlich nicht daran geglaubt, heute im Finale der Europa League zu stehen. Die Jungs haben hart gearbeitet und sich belohnt. Es ist unbeschreiblich, was nach dem Spiel passiert ist und auch schon während des Spiels los war. Man sieht diese Liebe, diese Leidenschaft für diesen Klub. Wir wollen jetzt den Titel. Es wird ein extrem schwieriges Spiel. Aber jetzt wollen wir den Weg zu Ende gehen. Wir nehmen den Wettbewerb voll an und haben es immer geschafft, in der Europa League an die 100 Prozent zu kommen. Das zeichnet uns aus."

Kevin Trapp: "Der Trainer hat irgendwann zu Beginn der Saison den 18. Mai erwähnt. Jetzt haben wir uns diesen Traum erfüllt. Wir haben noch ein Spiel zu gehen, um den Titel zu holen. Wir haben viel dafür getan, um dort zu sein, wo wir da jetzt sind. Jeder, der daran gearbeitet hat, hat sich das verdient. Wir sind froh, dass wir das geschafft haben. Unser großes Ziel war, gemeinsam mit den Fans feiern zu können. Glasgow spielt ähnlich physisch wie West Ham. Aber wir konzentrieren uns auf uns. Es ist der schönste Tag meiner Karriere. Das Halbfinale zu gewinnen und ins Finale einzuziehen, ist etwas ganz Besonderes."

Trapp bei RTL: "Ich hab ungelogen noch nicht etwas so lautes gehört wie heute im Stadion. Ich hoffe, dass wir heute noch alle gemeinsam feiern können. Jeder Einzelnen verdient sich das auch, jetzt feiern zu dürfen."

Kapitän Sebastian Rode: "Wir sind überglücklich. Ich freue mich, dass wir das geschafft haben. Mit dieser Truppe und den Fans nochmal nach Sevilla zu reisen, ist der Wahnsinn. Es ist einfach geil, auch die Fans sind überwältigt! Jetzt ist noch ein Schritt zu gehen, wir wollen den Pokal holen! Das werden wir konzentriert und fokussiert angehen. Aber heute freuen wir uns erstmal."

Rode bei Sky Austria: "Das war eine Überwältigung von Emotionen und Gefühlen. Das dann noch mit unseren tollen Fans zu feiern, ist unglaublich."

Timothy Chandler (via RTL) "Es gibt nichts Geileres. Eintracht Frankfurt ist der geilste Verein der Welt. Es ist einfach unglaublich und die Fans sind überragend. Der Erfolg ist aber noch nicht da. Wir sind jetzt im Finale und wollen das Ding auch nach Frankfurt bringen. Und dafür werden wir arbeiten und dann gibt es hier die richtig, richtig große Party."

West Ham-Trainer David Moyes: "Wir sind enttäuscht. Die Mannschaft hat einen großartigen Job gemacht mit zehn Mann. Andere Teams hätten dann 0:2, 0:3 verloren. Wir haben uns Möglichkeiten herausgespielt, konnten aber leider keine nutzen. Wir haben alles versucht. Dennoch bin ich stolz auf meine Spieler. In den ersten 15 Minuten waren wir die bessere Mannschaft, dann hat der Platzverweis das Spiel verändert. Gratulation an Eintracht, wir wünschen ihnen alles Gute für das Finale. Sie haben es über die zwei Spiele verdient, ins Endspiel eingezogen zu sein. Ich entschuldige mich für die Aktion, als ich den Balljungen getroffen haben."

Stimmen via Eintracht-Homepage


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alles zur Eintracht bei 90min:

Alle Eintracht-News
Alle Europa-League-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit