Champions League

"Hätte vor der Saison nicht gedacht, dass wir das Finale erreichen" - Die Stimmen zum CL-Endspiel

Daniel Holfelder
Chris Brunskill/Fantasista/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mit einem knappen 1:0-Sieg über den FC Liverpool hat sich Real Madrid zum 14. Mal in der Vereinsgeschichte den Champions League-Titel gesichert. Die Königlichen waren nach der Partie natürlich obenauf, während im Lager der Reds große Enttäuschung herrschte.


Die Stimmen zum Spiel:

1. Real-Trainer Carlo Ancelotti über...

Carlo Ancelotti, Luka Modric
Carlo Ancelotti / John Berry/GettyImages


... das Finale: "Wir haben das heutige Spiel sehr gut gemanagt. Der Schlüssel war, Liverpools Stürmern keine Tiefe zu geben. Die vier Verteidiger haben sehr gut gespielt. Als Liverpool sein Pressing in der zweiten Halbzeit zurückgefahren hat, sind wir mit dem Ball besser umgegangen." (zitiert via realtotal.de)

... die Bedeutung des vierten Champions League-Titels seiner Karriere: "Dieser Titel war der schwerste, ganz sicher. Niemand hatte gedacht, dass wir ihn gewinnen könnten. Das hat in der Mannschaft für Einsatz, Selbstvertrauen, Kampf und eine gute Atmosphäre gesorgt – zusätzlich zur individuellen Qualität der großartigen Spieler, die wir haben. Wir haben es uns verdient, haben seit dem Achtelfinale bis heute sehr gelitten, aber uns nie aufgegeben. Liverpool ist ein großartiger Gegner, hat diese Saison nicht viele Spiele verloren. Ich muss hervorheben: Die Champions League zu gewinnen, ist mit Real Madrid so einfach wie mit keinem anderen Klub. Wegen der Historie, wegen der Leidenschaft der Fans, sie sind besondere Fans. Die Struktur des Klubs sorgt dafür, dass er ein besonderer ist. Ich bin sehr glücklich über die vier Champions-League-Titel, nun ist die Freude aber umso größer, da ich nach Madrid zurückgekehrt bin. Wir haben eine spektakuläre Saison gespielt und ich werde dem Präsidenten sowie [Generaldirektor] José Ángel [Sanchez], wie ich oft gesagt habe, auf ewig dankbar sein." (zitiert via realtotal.de)

…Vinícius Júnior: "Er hat das Vertrauen gewonnen, das er brauchte. Zu Saisonbeginn hatte er nicht gespielt, nach zwei Spieltagen hat Vinícius dann immer gespielt. Wo er sich verbessert hat, ist die Effizienz vor dem Tor. Der Rest hat sich nicht geändert. Er ist nun viel erfolgreicher vor dem Tor, nimmt sich mehr Zeit. Die Schwierigkeit für einen Stürmer ist es, dem Tor nahe zu kommen. Wenn er das ist, muss er sich Zeit nehmen, einen kühlen Kopf bewahren. Auch seine Reife und der Umstand, mit Benzema zusammenzuspielen sowie das Vertrauen, das ihm alle bei Real Madrid gegeben haben, hat ihm geholfen. Ich bin zufrieden, denn ihm ist heute das Sahnehäubchen gelungen. Er hat eine fantastische Saison gespielt und die beste Art und Weise, sie zu beenden, war ein Tor im Finale." (zitiert via realtotal.de)

2. Thibaut Courtois

Thibaut Courtois
Thibaut Courtois / Soccrates Images/GettyImages

"Heute musste ich ein Finale für meine Karriere gewinnen, für all die harte Arbeit, um meinem Namen Respekt zu verschaffen, denn ich glaube, ich werde nicht genug respektiert, besonders in England. Selbst nach einer großartigen Saison habe ich viel Kritik einstecken müssen. Ich bin wirklich stolz auf die Mannschaft. Wir haben durchgehalten, und wenn ich gebraucht wurde, war ich für die Mannschaft da. Wir haben einige der besten Klubs der Welt geschlagen. Manchester City und der FC Liverpool waren in dieser Saison einfach unglaublich. Sie haben in der Premier League bis zum Schluss gekämpft, Liverpool hat zwei Pokale gewonnen und sie waren wirklich stark. Wir haben heute ein tolles Spiel gemacht. Wir hatten eine Chance und haben sie genutzt." (zitiert via Eurosport)

3. Karim Benzema über die mögliche Wahl zum Weltfußballer

Karim Benzema
Karim Benzema / Alex Livesey - Danehouse/GettyImages

"Ob ich das im Kopf habe? Ich gehe jetzt erst mal in den Urlaub. Aber mehr kann ich im Verein nicht tun. Jetzt werden wir sehen, was passiert. Aber ich bin stolz auf das, was ich erreicht habe." (zitiert via Kicker)

4. David Alaba

David Alaba
David Alaba / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages

"Es ist schwierig in Worte zu fassen. Jedes Finale schreibt seine eigene Geschichte. Es ist immer etwas Besonderes auf der größten Fußballbühne stehen zu dürfen, man sieht hier ja auch die Atmosphäre. Das ist nicht nur heute so, sondern schon die ganze Woche. Es ist unfassbar und dafür bin ich sehr dankbar. Der Erfolg hängt von vielen Faktoren ab. Der Glaube, den wir diese Saison haben, ist unglaublich. Wir werden nicht nervös, glauben an unsere Stärken und dann schlagen wir zu. Nicht nur heute, das haben wir dieses Jahr schon öfter gesehen. Der Charakter der Mannschaft ist etwas Besonderes." (zitiert via Eurosport)

5. Toni Kroos

Toni Kroos
Toni Kroos / Eurasia Sport Images/GettyImages

"Ich bin ganz ehrlich, ich hätte vor der Saison nicht gedacht, dass wir das Champions-League-Finale erreichen würden. Dass ich jetzt meinen fünften Titel in der Königsklasse gewinne, ist unglaublich. Das muss ein paar Tage sacken. Ich habe im Stadion geschaut, wo meine Familie ist, weil es ein ganz besonderer Titel für mich ist. Heute war meine ganze Familie im Stadion mit allen Kindern. Ich habe immer gesagt, ich habe die Champions League schon das eine oder andere Mal gewonnen, aber ich will einmal erleben, dass alle Kinder dabei sind. Das war heute der Fall und es nicht zu beschreiben, wie schön das ist. Carlo Ancelotti hat einfach nur danke gesagt. Diesen Dank können wir nur zurückgeben. Ich kenne keinen Trainer, der so nahe an der Mannschaft dran ist. Wir wussten, dass Liverpool ein super Team ist und wir haben ihnen einen großen Fight geliefert." (zitiert via Eurosport)

6. Jürgen Klopp über...

Jürgen Klopp
Jürgen Klopp / Visionhaus/GettyImages

... die Final-Niederlage: "Wir hatten die deutliche Mehrzahl an Abschlüssen, aber nur drei, vier richtig gute. Das ist das, was wir uns vorwerfen. Wenn der Torwart 'Man of the match' ist, weißt du, dass irgendwas scheiße gelaufen ist." (zitiert via DAZN)

... die Saisonleistung im Allgemeinen: "Das ist für die Jungs natürlich jetzt brutal schwer. Ich bin sehr stolz, aber bei meinen Jungs ist das noch nicht angekommen. Das dauert noch einen Moment. Morgen feiern wir in Liverpool zwei Trophäen. Wir haben ein außergewöhnliches Jahr gespielt, das ist in dem Moment natürlich völlig wurscht." (zitiert via Süddeutsche Zeitung)

... den angeschlagenen Thiago: "Er hatte Schmerzen in einem Bereich, den man nicht so ignorieren kann. Wir haben einen spanischen Kollegen einfliegen lassen und der hat gesagt, das kriegen wir hin. Er hat ihm Schmerzmittel reingespritzt, aber dann war der Fuß taub. Dann habe ich zu ihm gesagt, dass er mit einem tauben Fuß immer noch 80 Prozent mehr Ballgefühl hat als ich. Dann haben wir Naby warm gemacht, alles hat ewig gedauert und dann war der Fuß nicht mehr taub. Die jüngere Variante von Jürgen Klopp hätte vielleicht anders reagiert, aber mittlerweile kann ich sowas aussitzen." (zitiert via DAZN)

7. Jordan Henderson

Jordan Henderson
Liverpool FC v Real Madrid - UEFA Champions League Final 2021/22 / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages

"Ich bin vom Ergebnis natürlich sehr enttäuscht. Es ist im Moment sehr schwer, das Spiel zu bewerten. Wir hatten gute Chancen, aber der gegnerische Torwart hat drei oder vier Mal weltklasse pariert. Dass er zum 'Man of the match' gekürt wurde, sagt viel über das Spiel aus." (zitiert via DAZN)


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zur Champions League bei 90min:

Alle News zur Champions League
Alle News zum FC Liverpool
Alle News zu Real Madrid

facebooktwitterreddit