Premier League Transfers

Sterling-Transfer: Chelsea wird immer optimistischer

Simon Zimmermann
Die Blues glauben fest an einen Sterling-Transfer
Die Blues glauben fest an einen Sterling-Transfer / Shaun Botterill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Chelsea will auf dem Sommer-Transfermarkt groß zuschlagen. Die Blues sind nach 90min-Infos immer selbstbewusster, dass sie einen Deal mit Raheem Sterling abschließen können.


Die Gespräche zwischen Chelsea und Man City, wo Sterling noch bis 2023 unter Vertrag steht, wurden am Wochenende fortgesetzt. Obwohl ein Deal noch nicht abgeschlossen ist, soll er kurz bevorstehen.

Wie 90min erfuhr, wurde Chelsea ermutigt, sich um Sterling zu bemühen, der City mitgeteilt hat, dass er keinen neuen Vertrag im Etihad Stadium unterschreiben wird.

City hat Sterling klargemacht, dass man ihn lieber verkaufen würde, als ihn nach Ablauf seines Vertrages ablösefrei gehen zu lassen, wenn er in diesem Sommer kein neues Arbeitspapier unterschreibt. Das gleiche Ultimatum wurde Gabriel Jesus gestellt, der inzwischen zu Arsenal gewechselt ist.

Sterling kostet wohl knapp 60 Mio. Euro

Es wird vermutet, dass der Premier-League-Meister rund 58 Millionen Euro (50 Mio. Pfund) für den englischen Nationalspieler haben möchte, was nach dem Verkauf von Jesus an Arsenal für gut 52 Millionen Euro ein realistischer Preis wäre.

Der 27-jährige Sterling hat seine Optionen überdacht, darunter auch die Möglichkeit, im nächsten Jahr ablösefrei zu wechseln, was ihm helfen würde, seinen lang gehegten Wunsch zu erfüllen, im Ausland zu spielen.

Der FC Chelsea hat jedoch durch Thomas Tuchel ein überzeugendes Argument für seine Zukunftspläne geliefert, was ihn dazu bewogen hat, nach London zurückzukehren, wo er aufgewachsen ist, nachdem er im Alter von fünf Jahren aus Jamaika ausgewandert war.

Sterling statt Raphinha und Dembélé

Tuchel sieht in Sterling einen Eckpfeiler seiner Zukunftspläne. Chelsea hat dem 27-Jährigen einen lukrativen Vertrag angeboten. Die Blues wollen Sterling unbedingt verpflichten, nachdem es nicht gelungen ist, Raphinha und Ousmane Dembélé zu holen.

Raphinha hat dem FC Chelsea gegenüber deutlich gemacht, dass er nach Barcelona wechseln möchte, das nun bereit ist, die Preisvorstellungen von Leeds zu erfüllen.

Chelsea hofft nach wie vor, Dembele zu einem Wechsel nach Westlondon bewegen zu können, aber er befindet sich noch in Gesprächen mit Barça über einen neuen Vertrag.


Alles zu Chelsea & Man City bei 90min:

facebooktwitterreddit