Bayern München

Startelf-Kandidat? So plant Nagelsmann mit de Ligt

Yannik Möller
Matthijs de Ligt
Matthijs de Ligt / Tim Nwachukwu/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zuletzt hat Matthijs de Ligt viel an seiner Fitness gearbeitet. Julian Nagelsmann sieht ihn bereits als potenziellen Startelf-Kandidaten. Am Freitag könnte es zum Liga-Debüt für den FC Bayern kommen.


Bislang hat Matthijs de Ligt drei Einsätze nach Einwechslungen für die Bayern vorzuweisen. Zwei davon in Testspielen, den dritten nach Einwechslung im Supercup. Auf sein Startelf-Debüt wartet der Neuzugang aber noch.

Die nächste Chance bietet sich am Freitagabend, wenn gegen Eintracht Frankfurt die neue Saison eröffnet wird. Zuletzt hat der Verteidiger Extraschichten geschoben, um das beim FCB geforderte Fitness-Level zu erreichen.

Doch ist noch nicht ganz klar, ob Julian Nagelsmann ihn im Eröffnungsspiel überhaupt einsetzen wird.

Nagelsmann erklärt: de Ligt bekommt vermutlich noch eine Woche

"Er ist Startelf-Kandidat", erklärte er zwar auf der Pressekonferenz vor dem Spiel, bevor er weiteres Lob nachschob (via TZ): "Er coacht jede Aktion, ist immer sehr präsent."

Allerdings müssten sich neue Spieler "immer an meine Vorgaben" gewöhnen, so der Coach weiter. "Ich gebe Neuzugängen immer die nötige Zeit und werfe sie nicht gleich rein. Wenn ich Neuzugänge spielen lasse, will ich auch, dass sie maximal leistungsfähig sind", betonte Nagelsmann.

Julian Nagelsmann
Julian Nagelsmann / Stefan Matzke - sampics/GettyImages

So hatte de Ligt den kleinen Fitness-Rückstand zuletzt aufarbeiten können, doch scheint ihm der Trainer lieber noch eine weitere Trainingswoche geben zu wollen, bevor er in seine angedachte Aufgabe als neuer Abwehrchef und somit Stammspieler rückt. Dahingehend sind es recht deutliche Worte, die Nagelsmann sich bezüglich eines erneuten Bank-Platzes zurechtgelegt hat.

Zumal er auch anmerkte, dass es die Viererkette beim Supercup sehr gut gemacht hat. Ein weiteres Indiz dafür, dass Dayot Upamecano zumindest noch ein weiteres Mal den Vorzug gegenüber de Ligt bekommt und so neben Lucas Hernandez starten wird.

Ab der darauffolgenden Woche ist dann wohl eher mit dem Startelf-Debüt zu rechnen, als bereits gegen die SGE.

"Matthijs ist ein kluger Kerl, er arbeitet sehr hart und das selbst an Tagen, an denen wir kein Training haben. Es geht darum, dass maximale Fitness-Level zu erreichen", erklärte Nagelsmann weiter. Eine Einwechslung erscheint natürlich trotzdem realistisch.


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit