Bericht: Ex-Freiburg-Star vor Wechsel zu Atletico Madrid

Henry Einck
Caglar Söyüncü ist bei Leicester City auf der Verkaufsliste.
Caglar Söyüncü ist bei Leicester City auf der Verkaufsliste. / Charlotte Tattersall/GettyImages
facebooktwitterreddit

Caglar Söyüncü steht bei Premier-League-Club Leicester City auf der Verkaufsliste. Jetzt sollen die Foxes einen Abnehmer für den ehemaligen Freiburg-Verteidiger gefunden habe. Atletico Madrid steht kurz vor einer Verpflichtung. Sogar ein Wechsel im Januar steht im Raum.


Dass sich die Zeit von Caglar Söyüncü (26) bei Leicester City dem Ende neigt, hatte sich bereits angebahnt. Der Innenverteidiger kam schon zum Ende der letzten Spielzeit kaum zum Einsatz, stand im Sommer bereits kurz vor einem Transfer zu Galatasaray. An der Situation hat sich seither nichts verändert. Jetzt scheint der endgültige Abgang von den Foxes bevorzustehen.

Die spanische Zeitung Marca berichtet, dass Caglar Söyüncü kurz vor einem Wechsel zu Atletico steht. Die Rojiblancos seien dem Bericht zufolge "sehr nah dran", den Verteidiger zu verpflichten. Der Vertrag des türkischen Nationalspielers läuft im kommenden Sommer aus. Dann wäre Söyüncü ablösefrei zu haben. Doch auch ein Wechsel im Januar soll im Raum stehen.

Ein Winterwechsel von Söyüncü hängt laut dem Blatt von der Zukunft der Routiniers Felipe (33) und Mario Hermoso (27) ab. Felipe, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, wird mit einem Abgang zu Wolverhampton in Verbindung gebracht. An Hermoso soll der FC Sevilla interessiert sein. Dass Atletico für einen Spieler mit auslaufendem Vertrag eine Ablöse bezahlt, ist keine Neuheit. Erst im Januar holte der spanische Club so Reinildo Mandava (28) von LOSC Lille. In Madrid würde auf Söyüncü ein Konkurrenzkampf mit José María Giménez (27) und Stefan Savic (31) zukommen.

Schlagartiger Rollenwechsel unter Rodgers

Der türkische Innenverteidiger wechselte im Sommer 2016 als großes Talent für 7,93 Millionen Euro von Altinordu zum SC Freiburg. Dort nahm Söyüncü eine hervorragende Entwicklung, die Leicester City dazu veranlasste, zwei Jahre später stolze 21,1 Millionen Euro auf den Tisch zu legen. In seiner Zeit beim Überraschungsmeister von 2016 wuchs der 26-Jährige zum Stammspieler heran. Der Marktwert (transfermarkt.de) stieg zwischenzeitlich auf ganze 45 Millionen Euro.

Die Rolle unter Trainer Brendan Rodgers änderte sich allerdings schlagartig in der letzten Saison. Während Söyüncü mit Verletzungen ausfiel, spielten sich Wesley Fofana (22) und Jonny Evans (34) als Innenverteidigerduo fest. Als Fofana die Foxes im Sommer für eine Rekordablöse von 80,4 Millionen Euro zum FC Chelsea verließ, holten sie mit Wout Faes (24) einen direkten Ersatz von Stade Reims. Söyüncü avancierte hinter Faes (24), Evans (34) und Daniel Amartey (28) zu Innenverteidiger Nummer vier. In dieser Saison kam der Türke einmal in der Premier League gegen Manchester City und einmal im EFL Cup gegen Stockport County zum Einsatz.


Alles zu Atlético Madrid bei 90min:

facebooktwitterreddit