Sorge um Neuer - Star-Duo vor Comeback: Der Stand beim Bayern-Personal vor Leverkusen

  • FCB-Kaptitän fehlte beim Training
  • Neuzugang Zaragoza krank
  • weiter Hoffnung bei Kimmich & Upamecano
  • Kim scheitert mit Südkorea im Asien-Cup-Halbfinale

Manuel Neuer musste mit dem Training pausieren
Manuel Neuer musste mit dem Training pausieren / Sebastian Widmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Erster gegen Zweiter. Am Samstag steigt in Leverkusen das wegweisende Duell im Kampf um die Meisterschaft. Den FC Bayern plagen vor dem Gipfeltreffen Personalprobleme. Auch Manuel Neuer macht Sorgen.

Am kommenden Samstag wartet auf den FC Bayern das wichtigste Spiel der bisherigen Saison. Im Gipfeltreffen in Leverkusen geht es für den Rekordmeister darum, der Werkself die erste Pflichtspielniederlage der laufenden Saison zuzuführen. Damit würden die Bayern in der Tabelle an Bayer 04 vorbeiziehen.

Überraschendes Aus für Kim beim Asien-Cup

Zum Start in die Trainingswoche an der Säbener Straße waren die Personalsorgen - mal wieder - groß. Auf sechs Spieler wird Thomas Tuchel Samstagabend (Anpfiff: 18.30 Uhr) auf jeden Fall verzichten müssen: Alphonso Davies (Innenbandzerrung im linken Knie), Kingsley Coman (Innenbandriss im linken Knie), Konrad Laimer (Muskelbündelriss in der linken Wade), Bouna Sarr (Kreuzbandriss), Ersatztorhüter Daniel Peretz (Innenbandverletzung im rechten Knie) und Serge Gnabry (Muskelsehnenverletzung im linken Adduktorenbereich).

Min-jae Kim könnte dagegen wieder ein Thema für den Kader sein. Mit Südkorea schied er am Dienstag überraschend im Halbfinale des Asien-Cups gegen Jordanien aus (0:2). Ein Spiel um Platz drei gibt es bei diesem Turnier nicht. Allerdings könnten Belastung im Turnier und Reisestrapazen gegen einen Einsatz in Leverkusen sprechen.

Neuer fehlt beim Training - Zaragoza krank

Neue Sorgen machte am Dienstag auch Manuel Neuer. Der FCB-Kapitän konnte nicht mit der Mannschaft trainieren. Wie der FC Bayern bestätigte, fehlte Neuer beim nicht öffentlichen Training. Der 37-Jährige soll leichte Knieprobleme haben. Zusätzlich fiel auch noch Winter-Neuzugang Bryan Zaragoza wegen eines grippalen Infekts aus.

Wie es bei beiden mit Blick auf das Leverkusen-Spiel aussieht, wird sich erst im Laufe der Woche seriös beantworten lassen. Es ist jedoch kaum vorstellbar, dass Neuer dann nicht zwischen den Pfosten stehen kann.

Weiter Hoffnung bei Kimmich & Upamecano

Recht realistisch scheinen Anfang der Woche auch die Comebacks von Joshua Kimmich (Schulterverletzung) und Dayot Upamecano (Muskelfaserriss im linken hinteren Oberschenkel) zu sein. Beide trainierten am Dienstag zwar weiter individuell, die Intensität der Einheit lässt allerdings Hoffnung auf Einsätze am Samstag zu. Beide trainierten wieder mit dem Ball und agierten im erhöhten Tempo. Auch Upamecano sprintete teilweise schon wieder.

Bei Kimmich wird ein Comeback auch davon abhängen, ob er in Zweikämpfen voll agieren kann. Thomas Tuchel hatte eine Entscheidung bei beiden für "Mitte der Woche" angekündigt. Spätestens am Mittwoch/Donnerstag sollten sie demnach auch wieder beim Mannschaftstraining dabei sein, um für Leverkusen eine ernsthafte Startelf-Option zu sein.


Die neusten FCB-News lesen:

feed