Serie A

Noch vor Amtsantritt entlassen: Florenz trennt sich von Gattuso!

Simon Zimmermann
Gennaro Gattuso steht bei Florenz vor dem Aus, bevor er seinen Job überhaupt angetreten ist
Gennaro Gattuso steht bei Florenz vor dem Aus, bevor er seinen Job überhaupt angetreten ist / Francesco Pecoraro/Getty Images
facebooktwitterreddit

In der Serie A ist eine kuriose Trainerentlassung mittlerweile offiziell: Gennaro Gattuso muss bei AC Florenz schon wieder gehen - obwohl sein Vertrag offiziell noch gar nicht gültig ist.


Die Milan-Legende verabschiedete sich nach Saisonende als Trainer beim SSC Neapel. Wenig später heuerte er bei der Viola an, wo er für zwei Jahre bis 2023 unterschrieb. Der neue Vertrag ist aber erst ab dem 1. Juli gültig, bis dahin steht Gattuso noch bei Napoli unter Vertrag.

Wie zunächst die Transfer-Experten Fabrizio Romano und Gianluca Di Marzio übereinstimmend berichteten und mittlerweile von Vereinsseite offiziell bestätigt wurde, wird der 43-Jährige seinen Dienst in Florenz gar nicht erst antreten. Offiziell soll die Trennung zeitnah verkündet werden, heißt es. Grund für die kuriose Trennung, noch bevor es wirklich losgegangen ist, seien Unstimmigkeiten in Sachen Transfers. Es soll um Spieler von Berater Jorge Mendes gehen, der auch Gattuso vertritt.

Die Fiorentina soll bereits einen Nachfolger für Gattuso bereitstehen haben. Rudi Garcia gilt als Favorit. Bis Mai war der Franzose bei Olympique Lyon tätig und war in Florenz schon Thema, als man noch einen Nachfolger für Ex-Coach Giuseppe Iachini suchte.

facebooktwitterreddit