FC Barcelona

Große Geste nach dem Karriere-Aus: Sergio Agüero verzichtet auf weite Teile seines Barça-Gehalts

Guido Müller
Unter Tränen gab Sergio Agüero am Mittwoch das Ende seiner Laufbahn bekannt
Unter Tränen gab Sergio Agüero am Mittwoch das Ende seiner Laufbahn bekannt / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Es hätte eine so schöne Geschichte werden können. Mit Sergio Agüero und dem FC Barcelona. Doch anhaltende Herzprobleme des argentinischen Star-Stürmers machen eine Fortsetzung seiner großartigen Karriere unmöglich. Aber noch im Moment seiner schwierigsten Entscheidung zeigte der Kun Größe - und verzichtete auf weite Teile seines Gehalts.


Unter Tränen gab der 33-jährige Angreifer am Mittwoch seinen Abschied vom aktiven Fußball bekannt. Ein chronisches Herzleiden macht eine Fortführung seiner Karriere unmöglich.

Agüeros absolvierte nur fünf Spiele für die Blaugrana

Am Ende stehen nur fünf Einsätze des Argentiniers für die Blaugrana (vier in der Liga, einer in der Champions League) zu Buche. Bei seinem fünften Auftritt im Trikot der Katalanen, beim Heimspiel Ende Oktober gegen Deportivo Alavés (1:1) musste der Angreifer aufgrund von Atemproblemen den Platz vorzeitig verlassen.

Es sollte ein Abgang ohne Wiederkehr werden. Doch mit einer letzten Geste zeigt der frühere Manchester City-Star - unvergessen sein Tor (gegen Queens Park Rangers) zur Meisterschaft in der Nachspielzeit des letzten Spieltages der Saison 2011/12 - nun sein ganzes Commitment gegenüber dem spanischen Giganten.

Denn Agüero hat einem Bericht des barça-nahen Online-Portals Ara (via as.com) zugestimmt, auf das komplette Gehalt seiner projektierten zweiten Saison (2022/23) bei den Blaugrana zu verzichten. Und noch mehr als das: Für die laufende Saison verzichtet er ebenfalls auf weite Teile seiner Vergütung.

Und da der Differenz-Betrag nun von der Versicherung der Katalanen abgedeckt wird, bleiben die angespannten Kassen des Klubs von dieser unglücklichen Personalie gänzlich unbelastet. Eine erhebliche ökonomische Entlastung für den hochverschuldeten Klub.

Agüeros Großzügigkeit macht den Weg frei für Einschreibung von Dani Alves

Der durch die wegfallenden Gehaltskosten für Agüero nun wiederum Dani Alves ohne Probleme einschreiben kann. Der Brasilianer, der beim Maradona-Memorial-Cup unter der Woche (gegen Boca Juniors) bereits angedeutet hat, trotz seines Alters eine Sofort-Lösung für das Team sein zu können, könnte somit ab dem 1. Januar 2022 spielberechtigt sein.

Dani Alves
Ab kommenden Januar spielberechtigt für den FC Barcelona: Dani Alves (hier bei seiner Präsentation im November) / AFP7/GettyImages

Dank einer letzten großen Geste eines großartigen Fußballers - sowohl auf dem Fußballplatz als auch außerhalb desselben.

facebooktwitterreddit