Haller-Comeback beim BVB: Watzke gibt vielversprechendes Update

Jan Kupitz
Sebastien Haller
Sebastien Haller / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund wartet sehnsüchtig auf die Genesung und das Comeback von Sebastien Haller. Aki Watzke hofft, dass der Angreifer "Richtung Rückrunde" wieder ein Thema wird.


Nach seiner Hodenkrebs-Erkrankung gibt es von Sebastien Haller und dem BVB nur wenig Wasserstandsmeldungen, um dem Ivorer alle Ruhe und Kraft für seine Genesung zu gewähren. Die wenigen Meldungen über seinen Zustand lassen jedoch jedes Mal aufs Neue die Hoffnung keimen, dass der 28-Jährige wieder vollständig gesund wird und auf den Rasen zurückkehren kann. So auch diesmal.

"Sebastien und ich hatten uns letzten Dienstag getroffen, und da hat er mir berichtet, dass seine Chemotherapie bald auslaufen wird", verriet Hans-Joachim Watzke im Interview mit der Sport Bild und bekräftigte: "Wir haben große Hoffnungen, dass er vielleicht schon Richtung Rückrunde wieder mit einsteigen kann."

Der BVB-Boss untermauerte jedoch auch, dass einzig und allein Haller darüber entscheide, wann er sich dem Comeback widmen möchte. "Wir wollen und dürfen ihn nicht unter Druck setzen. Die Erkrankung war massiv. Er bekommt alle Zeit der Welt", so Watzke eindeutig.

Dass die Schwarzgelben auf eine zeitnahe Rückkehr hoffen, ist klar. Denn ohne Haller, der nach dem Abgang von Erling Haaland eine zentrale Rolle im Angriffsspiel einnehmen sollte, mangelt es der Borussia häufig an Durchschlagskraft - Ersatzmann Anthony Modeste kann die Lücke bislang nicht annähernd füllen. "Das hat unsere Transferstrategie in der Ofensive komplett zerschossen", sagte Watzke über Hallers Schockdiagnose.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit