FC Schalke 04

Schröder bestätigt mögliche Leih-Gespräche für Bozdogan

Yannik Möller
Can Bozdogan scheint zurzeit nicht in den Kader zu finden
Can Bozdogan scheint zurzeit nicht in den Kader zu finden / BSR Agency/Getty Images
facebooktwitterreddit

Schon etwas länger wird gemutmaßt, wieso es für Can Bozdogan auf Schalke zurzeit nicht zu Einsätzen reicht. Zum Saisonbeginn war er nicht einmal im Kader. Rouven Schröder spricht von einer guten Vorbereitung, aber fehlender Effektivität. Er bestätigt auch, dass eine Leihe ein akutes Thema ist.


In der Saisonvorbereitung spielte Can Bozdogan beim neuen Schalke 04 eine sehr solide Rolle. Er stach als offensiver Mittelfeldspieler zwar nicht unbedingt heraus, war seinen Konkurrenten aber auch nicht spürbar unterlegen. Nicht wenige Fans rechneten damit, dass ihm in dieser Saison ein Durchbruch gelingen könnte.

Eine Vermutung, die direkt zum Saisonstart zunichte gemacht wurde. Der 20-Jährige fand nicht einmal den Weg in den Spieltagskader. Damit war klar: Trotz der vernünftigen Vorbereitung ist er von Einsätzen zumindest vorerst weit entfernt. Am Sonntag war er in Kiel immerhin dabei, doch spielen durfte er erneut nicht.

Schröder bestätigt mögliche Bozdogan-Leihe: Bei Interesse "wird es Gespräche geben"

Es scheint, als würde Bozdogan in dieser Saison keine Rolle bei S04 spielen. Am ersten Spieltag ließ Dimitrios Grammozis sogar Bleron Krasniqi auflaufen, obwohl dieser in den Wochen zuvor überhaupt kein Thema war. Danny Latza wird von Blendi Idrizi ersetzt und sogar der vorige Gast- und nun Leihspieler Yaroslav Mikhailov (18) erhielt beim Auswärtssieg die ersten Zweitliga-Minuten.

Levent Mercan, Can Bozdogan
In der Vorbereitung lief Can Bozdogan (re.) noch regelmäßig auf / BSR Agency/Getty Images

Inzwischen dürfte eine Ausleihe die naheliegendste Option für den Youngster sein. "Can tut alles dafür, um gut Fußball zu spielen. Er bereitet sich gut vor, ist körperlich fit", weiß Rouven Schröder ihn zu loben (via WAZ). Doch es gibt auch Schwierigkeiten: "Er muss sicher an seiner Effektivität arbeiten."

Was das genau heißen soll, insbesondere im Hinblick auf die Vorbereitung zu den jeweiligen Spielen, bleibt unklar. Ebenso stellt sich die Frage, ob es nicht am Trainerteam liegt, einen solchen Aspekt bei einem gerade einmal 20-jährigen Neu-Profi mit erst 18 Profi-Einsätzen hinzubekommen.

Eines ist wohl klar: Mit dieser potenziellen Arbeit wird sich Schalke erstmal nicht beschäftigen. "Can wird weiter hart an sich arbeiten", ist sich der Sportdirektor sicher. Schröder vielsagend weiter: "Trotzdem muss er sich für zusammen mit uns auch einschätzen: wie hoch ist die Spiel-Chance? Wenn es Möglichkeiten gibt, dass andere Vereine ihn interessant finden, wird es Gespräche geben."

Was den Worten nach genauso gut nach einem Verkauf klingen könnte, ist nahezu garantiert als Leihe gemeint. Damit würde Bozdogan die laufende Saison bei einem anderen Verein verbringen. Verbunden mit der Hoffnung, dort den Kopf frei und möglichst viel Spielpraxis zu bekommen.

Zurzeit deutet alles daraufhin, dass sich die Wege vom gebürtigen Kölner und den Knappen noch im August trennen werden. Von möglichen Interessenten ist aktuell noch nichts zu hören. Bozdogan ist bis 2024 an den Verein gebunden.

facebooktwitterreddit