Ligue 1

Schock für Harit: Ex-Schalker offenbar schwer verletzt

Yannik Möller
Amine Harit
Amine Harit / Gualter Fatia/GettyImages
facebooktwitterreddit

Beim Spiel zwischen Olympique Marseille und AS Monaco hat sich Amine Harit offenbar schwerer verletzt. Eine Knieverletzung, wegen der er vom Platz getragen werden musste, bringt die Weltmeisterschaft für ihn in Gefahr.


Das Duell zwischen Marseille und Monaco war die letzte Partie am letzten Spieltag vor der WM-Pause in der französischen Liga. Der Unterbrechung der Liga und der Teilnahme an der Weltmeisterschaft so nah - und trotzdem hat sich Amine Harit unglücklicherweise noch verletzt.

Nach einem Zusammenprall war es das rechte Knie, das sich unnatürlich weit zur Seite drehte. Der Ex-Schalker, dessen fester Transfer zuletzt über die Bühne ging, ging zu Boden und schrie laut auf, während er sich das Bein hielt. Sowohl Mit- als auch Gegenspieler, die die Szene beobachtet hatten, mussten kurz durchatmen.

Schnell war klar, dass Harit nicht mehr aufstehen und gehen kann, sondern vom Platz getragen werden muss. Seine Teamkollegen spendeten noch während der Behandlung Trost.

Durch die Verletzung steht die WM-Teilnahme auf sehr dünnem Eis. Der Offensivspieler war in den Kader von Marokko berufen würden. Es wäre seine erste Teilnahme bei diesem Turnier gewesen. Nun ist sie mindestens in Gefahr.

Wenn man sich jedoch die Herleitung der Verletzung ansieht, ist davon auszugehen, dass er sogar über die WM hinaus ausfallen wird. Es wäre sehr überraschend, wenn er während des Turniers wieder einsteigen und noch Spiele absolvieren könnte. Dahingehend wird sich Harit aller Voraussicht nach erst gar keine Hoffnung machen müssen.

In den sozialen Netzwerken gab es auch zahlreiche Besserungswünsche von S04-Fans.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit