FC Schalke 04

"Beste Saisonleistung" von Schalke? Kral sieht "auf jeden Fall einen Fortschritt"

Yannik Möller
SV Werder Bremen v FC Schalke 04
SV Werder Bremen v FC Schalke 04 / Joern Pollex/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schalke 04 musste am Samstagabend mit leeren Händen von der Weser abreisen. Und das trotz der womöglich "besten Saisonleistung", wie Alex Kral es formulierte. Gegen Werder Bremen zeigte S04 eine wichtige Leistungssteigerung, die einerseits Hoffnung macht, andererseits aber auch recht spät eintritt.


Es war gewiss keine schlechte Leistung, die Schalke am Samstagabend abgerufen hat. Der Auftritt gegen Werder Bremen, wenngleich nicht mit Punkten belohnt, war nicht mit denen der letzten Wochen zu vergleichen.

Königsblau zeigte sich engagiert, mutig und zweifelsohne gewillt, mindestens einen Zähler mit zurück nach Gelsenkirchen zu nehmen. Zumindest ein Unentschieden wäre auch verdient gewesen. Entsprechend fiel auch das Fazit von Thomas Reis aus (Stimmen via WAZ): "Es ist sehr bitter für mein Team und mich. Ich glaube nicht, dass die bessere Mannschaft gewonnen hat, sondern die etwas glücklichere."

Tatsächlich schaffte Schalke es, den insgesamt deutlich formstärkeren Mit-Aufsteiger passend zu bespielen. Der Spielplan, den Reis aufgestellt und mit einer guten Portion Leidenschaft garniert hatte, funktionierte insbesondere in der ersten halbe Stunde sehr gut. Der zu dem Zeitpunkt verdiente Führungstreffer wurde allerdings wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen.

SV Werder Bremen v FC Schalke 04 - Bundesliga
Gesenkte Schalker Köpfe trotz einer guten Leistung / Joern Pollex/GettyImages

Dass Bremen trotzdem mit 2:1 gewinnen konnte, lag vor allem an der bewundernswerten Effizienz der Gastgeber. Während die Knappen so manche Torchance liegen ließen, es zugleich aber auch nicht schafften, sich mehrere Großchancen zu erspielen, nutze Werder zwei der drei Torschüsse eiskalt aus.

"Wir wollten ein gutes Gesicht zeigen, und das ist der Mannschaft von Anfang an sehr gut gelungen", lobte Reis seine Mannschaft. Der Coach weiter: "Wir hatten einen sehr guten Zugriff, und selbst ein paar gute Gelegenheiten. Durch eine Unachtsamkeit im Mittelfeld, wir lassen den Gegner im Rücken weglaufen, anschließend noch eine Verlagerung zu und verteidigen nicht bis zum Ende, geht Bremen in Führung."

Schalke sieht Leistungssteigerung als Mutmacher - Kral lobt Neu-Coach Reis

So mühsam und schwierig es nach inzwischen sieben Niederlagen in Serie als Tabellenschusslicht auch ist: Schalke muss sich an dieser Leistungssteigerung hochziehen.

Das betonte auch Alex Kral, der auffälligste und vermutlich zugleich beste Schalker des Spiels. Er sah die vielleicht "beste Saisonleistung" seines Teams. Und dennoch, oder gerade deshalb, sei es "schwer zu erklären", wieso man sich nicht hat belohnen können.

"Der Plan des Trainers war sehr gut", stellte er nach dem Spiel zudem fest. "Wir haben ruhig aufgebaut und auf Läufe in die Tiefe gesetzt, weil wir wussten, dass es die Bremer Defensive vor Probleme stellen wird. [...] Es war auf jeden Fall ein Fortschritt." Diesen Fortschritt machte der Mittelfeldspieler auch an Reis selbst fest. "Es sind Kleinigkeiten, aber sie wirken", betonte er im Hinblick auf die kurze Zeit, die der Coach erst im Amt ist.

Das Problem: "Wenn man in so einer schwierigen Situation ist, bekommt man von niemandem etwa geschenkt." Daher richtete Kral den Blick auf das Heimspiel am Mittwoch, wenn es gegen Mainz 05 geht. "Wir spielen zu Hause und in diese letzten beiden Spiele können wir all unsere Kräfte stecken. Unsere Fans verdienen, dass wir mehr als 100 Prozent geben", so der 24-Jährige.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit