90min
FC Schalke 04

Schalke macht Palsson-Transfer offiziell - Profivertrag für Flick

Jan Kupitz
Victor Palsson wechselt zum FC Schalke
Victor Palsson wechselt zum FC Schalke / Stuart Franklin/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Schalke hat nach Danny Latza und Simon Terodde den dritten Transfer für die kommende Saison eingetütet: Victor Palsson kommt vom SV Darmstadt zu S04, wo er einen Vertrag bis 2023 unterschreibt.


Über die Verpflichtung des Isländers dürfte sich vor allem Dimitrios Grammozis freuen, der Palsson bereits aus gemeinsamen Zeiten bei den 98ern kennt. Der 30-Jährige gilt als sehr starker Zweikämpfer und kann sowohl in der Innenverteidigung, als auch auf der Sechs spielen. Laut Bild und kicker wird eine Ablösesumme zwischen 500.000 und 700.000 Euro für Palsson fällig.

"Fußballerisch bringt Victor entscheidende Fähigkeiten für die Sechs mit, nämlich eine aggressive Zweikampfführung, eine gute Physis sowie Geschwindigkeit und ein dominantes Kopfballspiel. Außerdem sind wir davon überzeugt, dass Victor auch neben dem Platz ein Eckpfeiler der neuen Mannschaft sein kann", erklärte Sportvorstand Peter Knäbel die Verpflichtung des Routiniers.

Palsson selbst "möchte auf und neben dem Platz als Führungsspieler vorangehen. Wir werden eine komplett neue Struktur in der Mannschaft entwickeln. In diesen Prozess will ich meine Erfahrung einbringen – und dann so viele Spiele wie möglich mit S04 gewinnen."

Flick verlängert bis 2023

Neben Palssons Verpflichtung gab der S04 auch die Verlängerung mit Florian Flick bekannt, der gegen Ende der Saison seine ersten Profieinsätze erhielt und dabei zu überzeugen wusste. Der Youngster erhält einen Profivertrag bis 2023.

"Florian hat seine Chance genutzt und nach einer guten Regionalliga-Saison sein Potenzial auch in der Bundesliga angedeutet. Sein Weg zu den Profis unterstreicht erneut den Wert der Knappenschmiede und unseres U23-Teams", frohlockt Knäbel, der insbesondere den neuen Sportdirektor Rouven Schröder lobte, da er und sein Team "durch ihre Arbeit zwei zentrale Baustellen im Kader frühzeitig geschlossen" haben.

facebooktwitterreddit