FC Schalke 04

Schalke sagt Trainingslager in der Türkei ab und verkündet zwei Corona-Fälle

Malte Henkevoß
Simon Terodde hat sich mit Corona infiziert.
Simon Terodde hat sich mit Corona infiziert. / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Aufgrund der aktuellen Infektionslage hat sich der FC Schalke 04 dazu entschieden, das anberaumte Trainingslager in der Türkei abzublasen. Des Weiteren gab es zwei Hiobsbotschaften: Simon Terodde und Ko Itakura wurden beide positiv getestet.


Zur Entscheidung, das Trainingslager abzusagen, kamen die Schalker Verantwortlichen nach einer Unterredung mit dem vereinsinternen Krisenstab. Die Sicherheit aller steht aktuell im Vordergrund, weshalb ein Trainingslager in Belek nicht angebracht sei, sagte Rouven Schröder:

"Wir bedauern diese Entscheidung aus sportlicher Sicht sehr, weil wir die gemeinsame Zeit gerne genutzt hätten, um uns hochfokussiert auf die verbleibenden Spiele vorzubereiten [...] In den vergangenen Tagen mussten wir allerdings feststellen, dass die Risiken der Reise deutlich zugenommen haben und den möglichen Nutzen übersteigen. Wir müssen unserer Verantwortung gegenüber allen Mitarbeitern gerecht werden."

Rouven Schröder

Dem Verein kommt eine Vorbildfunktion zugute, sich um die Sicherheit seiner Mitarbeiter und Spieler zu kümmern. Dazu helfen auch die guten Impfanteile im Verein nur bedingt mit, wie Sportvorstand Peter Knäbel erklärte:

"Unser Kader ist zu beinahe 100 Prozent vollständig geimpft und geboostert - ein sehr wichtiges Zeichen. Und dennoch kein Freifahrtschein, insbesondere mit Blick auf die Omikron-Variante. Wir wollen das Risiko, dass sich Spieler, Staff oder andere Mitarbeiter mit Covid-19 infizieren, so gering wie möglich halten. Deshalb haben wir uns zur Absage entschieden."

Peter Knäbel

Terodde und Itakura infiziert und in Isolation

Dazu musste Schalke verkünden, dass sich Simon Terodde und Ko Itakura beide mit dem Coronavirus infiziert haben. Beide sind asymptomatisch und zu Hause isoliert. Wann sie wieder zum Team stoßen können, ist aktuell noch nicht klar. Dieses wird das Training nun auf dem Berger Feld anstatt der Türkei aufnehmen.

facebooktwitterreddit