90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Schalke: Spieler mit positivem Corona-Test - Die Folgen für das Trainingslager

Matija Nastasic, Hamza Mendyl, Ahmed Kutucu
Schalke trainiert zurzeit im Trainingslager - ein derzeit offener Ausgang | DeFodi Images/Getty Images

Der positive Corona-Test im Trainingslager von Schalke, der für die Absage des geplanten Testspiels gegen die Würzburger Kickers sorgte, wurde offenbar einem Spieler zugeordnet. Nach Einleitung von Quarantäne-Maßnahmen wird S04 das Training in Österreich fortsetzen.

Normalerweise wäre der FC Schalke 04 am Montag im Testspiel gegen Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers angetreten, um sich weiterhin auf die anstehende Saison vorzubereiten. Am Nachmittag musste die Partie jedoch im Vorfeld abgesagt werden, weil es "im Umfeld der Lizenzspielerabteilung" - wie der Klub mitteilte - einen positiven Corona-Test gab, der bei den üblichen Kontrollen aufgefallen war.

Etwas Glück im Unglück: Die betroffene Person, bei der es sich laut Sport1 um Spieler Alessandro Schöpf handeln soll, befand sich bereits vor dem Testergebnis in Quarantäne, nachdem es Beschwerden über die gängigen Symptome gab. Betont wurde natürlich auch, dass sich S04 in Kontakt mit den zuständigen Behörden befindet und die anzuordnenden nächsten Schritte umsetzen wird. Sportvorstand Jochen Schneider erklärte: "Die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten stehen an erster Stelle."

Nach Quarantäne-Maßnahmen und Testreihen: S04-Trainingslager wird fortgesetzt

Wie die Folgen für das Trainingslager im österreichischen Längenfeld aussehen, war zunächst noch unklar. Unmittelbar nach dem positiven Befund wurde für den Montagabend eine direkt erneute Testreihe angesetzt. Laut Sky-Reporter Dirk große Schlarmann gab es dabei eine erste kleine Entwarnung: Kein weiterer positiver Fall ist aufgetreten. Sicherheit gibt das allerdings noch nicht, da durch die gegebene Inkubationszeit weitere Tests notwendig sein werden, um ein etwaiges spätes Auftreten vermeiden bzw. ausschließen zu können.

Wie der Klub am Dienstagvormittag mittlerweile mitteilte, wird das Training fortgesetzt. Fans sind bei den Einheiten nicht mehr erlaubt.

Als weitere Maßnahme seien die Spieler, die abseits vom Trainingsbetrieb als Sitznachbar o.ä. engeren Kontakt hatten, separiert worden. Sport1 berichtet zudem, dass Schalke sich vorsichtshalber um acht weitere Einzelzimmer im Hotel bemüht, um für den Fall der Fälle die Regeln und Vorschriften zur Quarantäne ohne Bedenken umsetzen zu können. Außerdem wurden die Absperrungen und Markierungen zu den wenigen 50 Fans, die regelmäßig die Einheiten beobachteten, weiter hervorgehoben.

Ozan Kabak, Christoph Buehler, Nick Taitague, David Wagner, Amine Harit, Benjamin Stambouli, Rabbi Matondo
Ob sich die Schalker im Trainingslager weiter vorbereiten können, ist noch unklar | DeFodi Images/Getty Images

Intern soll wohl auch der vorzeitige Abbruch des Trainingslagers diskutiert worden sein. Zusammen mit den zuständigen Behörden und nach den Testergebnissen wurde am Morgen aber entschieden, dass es weiter geht.

Die Würzburger Kickers sollen laut WAZ zunächst auf ein mögliches Spiel am Dienstag vertröstet worden sein, weitere Informationen, wann und ob der Test stattfindet, will S04 im Laufe des Tages veröffentlichen.