90min
FC Schalke 04

Schalke News: Gross will Huntelaar mit "S04-Virus infizieren" - Kapitänsfrage bleibt offen

Jan 15, 2021, 11:44 AM GMT+1
Christian Gross sieht noch eine Menge Verbesserungspotenzial
Christian Gross sieht noch eine Menge Verbesserungspotenzial | INA FASSBENDER/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach dem ersten Sieg seit einem Jahr bereitet sich Schalke 04 auf die schwere Auswärtsaufgabe in Frankfurt vor. Trainer Christian Gross stand bei der obligatorischen Spieltags-PK am Freitag Rede und Antwort. Und die Themen waren reichhaltig: Was wird aus Huntelaar? Was aus Omar Mascarell? Und wie sieht der Schweizer sein Team aktuell aufgestellt?

Der 66-Jährige machte zu Beginn der Pressekonferenz deutlich, dass "der Sieg Selbstvertrauen gegeben hat". Aber: "Wir können und müssen uns steigern", mahnte Gross an. "Wir sollten allgemein, weil wir natürlich gewinnen müssen, das Spiel weiter nach vorne verlegen", so der S04-Trainer.

Gross mit Huntelaar in Kontakt: "Mit dem Schalke-Virus infizieren"

Das heißeste Transfer-Thema auf Schalke ist aktuell Klaas-Jan Huntelaar. Schlägt der Hunter zum Ende seiner Karriere noch einmal bei den Knappen auf? Eine Frage, die sich der Knipser-Oldie selbst stellen muss. Gross scheint nichts dagegen zu haben und hat bereits Kontakt mit dem 37-Jährigen aufgenommen, wie er auf der PK bestätigte.

"Noch ist es nicht fix. Gegenseitiges Interesse ist da. Wenn ein Spieler mit dieser Erfahrung, Aura, Persönlichkeit und Qualitäten sich nochmal bei uns reinhängen würde, wäre das fantastisch. Wie gut und fit er ist, lass ich mal noch offen", so Gross. "Wir müssen ihn vom 'Virus Schalke 04' infizieren. Ich hatte mit ihm Kontakt", bestätigte der S04-Coach.

Neben der Klasse vor dem Tor soll Huntelaar im Bestfall das Team mit seiner Persönlichkeit führen. Allen voran Dreierpacker Matthew Hoppe soll profitieren. "Ich war froh, dass er Dienstag beim Training war und nicht in Amerika wegen einer Anfrage aus Hollywood. Er ist ein offensiv und positiv eingestellter Mensch. Ich traue ihm also weitere Tore zu", scherzte Gross.

Schalke sucht weiter nach Verstärkungen für den Flügel

Doch auf Schalke drückt der Schuh nich nur im Stumzentrum. Vor allem die Außenbahnen stehen im Fokus. "Wir haben noch zu wenig Power über die Seite. Die Tore gegen Hoffenheim haben wir durch die Mitte erzielt", erklärte Gross und deutete damit mehr als an, dass er sich weitere Verstärkung für die Flügel wünscht.

Das gilt offensiv wie defensiv, auch wenn der Schweizer Timo Becker lobte. Der Youngster war beim Sieg gegen Hoffenheim hinten rechts aufgelaufen. Gross: "Rechts hinten hat Timo Becker ein gutes Spiel gemacht. Noch nicht so voluminös, wie ich mir das wünsche und er das kann. Die Überlegung ist: Was ist, wenn ihm was passiert? Wir machen uns weiter Gedanken rechts hinten."

Gross lässt Kapitänsfrage offen

Eine offene Frage gibt es bei S04 aktuell auch noch hinsichtlich der Binde. Bleibt Mascarell der Kapitän oder übernimmt Sead Kolasinac? Der Schweizer wollte sich das noch offen halten. Und abwarten, bis der Spanier wieder fit ist: "Die Kapitänssache klärt sich, wenn alle an Bord sind. Sead hat das gut gemacht", hielt sich Gross vage.

Mascarell bleibt auf Schalke - ob er auch Kapitän bleibt, will Gross noch nicht entscheiden
Mascarell bleibt auf Schalke - ob er auch Kapitän bleibt, will Gross noch nicht entscheiden | Pool/Getty Images

Dass Mascarell sich im Winter verabschiedet, schloss der Trainer ebenfalls aus. "Ich habe ihn gefragt: Es war nie ein reelles Interesse von Valencia da. Er fühlt sich wohl hier. Er hat eine tolle, professionelle Einstellung zum Klub."

facebooktwitterreddit