90min
FC Schalke 04

Schalke: adidas löst Umbro ab

Jan Kupitz
Jun 11, 2021, 1:31 PM GMT+2
Schalke holt adidas zurück
Schalke holt adidas zurück / Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Schalke wird ab 2022 wieder in Trikots von adidas auflaufen. Das Unternehmen mit den drei Streifen wird Umbro als Ausrüster ablösen.

S04 und adidas waren über viele, viele Jahre treue Partner, ehe sich die beiden Seiten 2018 - natürlich aufgrund des lieben Geldes - für eine Trennung entschieden. Das britische Unternehmen Umbro sprang ein und stattete die Knappen seitdem mit Trikots und Teamwear aus.

Doch im nächsten Jahr wird es in Kooperation mit 11teamsports zu einem adidas-Comeback auf Schalke kommen!

"Geschichte kann man zwar nicht wiederholen, aber umso mehr freue ich mich für alle Schalker, dass wir gemeinsam mit adidas und 11teamsports ein neues Kapitel für eine erfolgreiche Zukunft des FC Schalke 04 gestalten können. Welcome back, adidas", sagte Alexander Jobst bei der Verkündung des Deals.

Benjamin Stambouli
Schalke läuft künftig wieder mit den drei Streifen auf / Soccrates Images/Getty Images

Laut Bild hat sich S04 mit dem Sportartikel-Giganten aus Herzogenaurach auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt, der in der zweiten Liga 1,5 Millionen Euro pro Saison einbringen soll. Kehrt Königsblau ins Oberhaus zurück, erhöht sich die Summe auf 2,2 Millionen Euro - im Optimalfall und beim sofortigen Wiederaufstieg würde Schalke also elf Millionen Euro plus Prämien kassieren.

Das ist deutlich weniger, als Umbro dem Verein gezahlt hat. Denn die Engländer sollen in der Bundesliga laut Bild stolze sechs Millionen Euro pro Jahr überwiesen haben. Allerdings hatte der Deal mit Umbro einen Haken: Demnach habe man "eine viel zu hohe Trikot-Abnahmeverpflichtung" mit dem Unternehmen vereinbart, wodurch der Deal für Schalke sogar zum Verlustgeschäft wurde - im Zuge der sportlichen Krise und der Coronapandemie sollen die Trikots deutlich schlechter über die Ladentheke gegangen sein, weshalb S04 angeblich auf vielen Fanprodukten sitzen geblieben ist.

facebooktwitterreddit