FC Schalke 04

Schalke empfängt Bochum: Kramer denkt über "wuchtige" Doppelspitze nach

Yannik Möller
Frank Kramer im Gespräch mit Sebastian Polter
Frank Kramer im Gespräch mit Sebastian Polter / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Samstagabend wird Schalke 04 den Revier-Rivalen des VfL Bochum empfangen. Frank Kramer sprach im Vorlauf zur Partie auch über die Möglichkeit, mit einem "wuchtigen" Doppelsturm zu starten.


In der Saisonvorbereitung war es öfter schon Thema und ab und zu auch auf dem Platz Realität. In der bisherigen Saison jedoch noch gar nicht: Eine Doppelspitze bestehend aus Simon Terodde und Sebastian Polter.

Auf Schalke dachte Frank Kramer in der Vorbereitung häufiger und auch laut über diese Sturm-Möglichkeit nach. Der Zweitliga-Torjäger, der bei Königsblau auf viel Vertrauen setzen kann, zusammen mit der Neuverpflichtung, die mit etwa 1,5 Millionen Euro eine für die aktuellen S04-Verhältnisse üppige Summe gekostet hat.

Diese Zusammensetzung war in den letzten Wochen kein Thema mehr. Zum einen gab es die Notwendigkeit, eher über die Außen zu kommen, als noch einen weiteren Mittelstürmer aufzustellen. Zum anderen hat sich Polter bis dato nicht wirklich empfehlen können.

Kramer macht Polter vor Bochum-Wiedersehen zum großen Thema

Doch nun, da das Duell mit seinem Ex-Verein vor der Tür steht, scheint Kramer wieder über eine gemeinsame Startelf-Besetzung der beiden Angreifer nachzudenken.

"Gegen seinen Ex-Verein zu spielen, hat für einen Spieler immer eine besondere Bedeutung", so der Trainer am Donnerstag (via kicker). So eine "Konstellation bringt ein paar Motivationskörner mehr", fügte er noch hinzu.

Sebastian Polter
Polter könnte gegen den VfL im Fokus stehen / Christof Koepsel/GettyImages

Worte, die sich gewiss nicht so anhören, als würde Polter am Samstagabend erst einmal wieder auf der Bank Platz nehmen müssen. Offenbar ist es angedacht, dass er von Beginn an aufspielen darf. In der Hoffnung, dass der laut Coach zu erwartende Motivationsschub für das Platzen des bereits anwachsenden Knoten sorgt.

Doch was ist dann mit Terodde? Was das Leistungsprinzip angeht, wäre ein Tausch der beiden nicht zu rechtfertigen. Daher könnte es erstmals im Laufe der Saison zur besagten Doppelspitze kommen.

Doppelspitze aus Terodde und Polter denkbar: Kramer mit von einer "Menge Wucht"

Auch darauf wurde Kramer bei der Pressekonferenz angesprochen. "Wir haben zu beiden vollstes Vertrauen", wollte er zunächst betonen. Dann fügte er eine vielsagende Einschätzung hinzu: "Beide gemeinsam zu bringen, kann immer auch eine Menge Wucht erzeugen."

Wer genau hinhört, der kann durchaus vernehmen, dass der Trainer das ein oder andere Argument für diesen Schritt im Hinterkopf hat. Schon jetzt ist zu vernehmen, dass diese Option alles andere als ausgeschlossen zu sein scheint.

Allerdings: Schon jetzt hat Schalke - mal wieder - das Problem, dass der Angriff viel zu wenig gefüttert wird. Es mangelt - bereits nahezu traditionell - an einer klaren Idee, wie man Großchancen erzeugt. Selbst an einfachen Torchancen mangelte es in den letzten Wochen immer wieder. Bliebe dieses Problem bestehen, während Kramer mit Terodde und Polter zugleich aufwartet, dann würde nicht ein Stürmer verhungern, sondern zwei.

Damit wäre selbstredend gar nichts gewonnen. Etwaige, zusätzliche Motivation und großer Ehrgeiz hin oder her. Zumal in den letzten Spielen deutlich wurde, wie wichtig etwa der Einfluss von Marius Bülter oder Jordan Larsson werden könnte. Kenan Karaman dürfte ebenfalls noch ein Wörtchen mitreden wollen.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit