FC Schalke 04

Schalke verpasst Big Points: Netzreaktionen zum Remis gegen Kiel

Yannik Möller
Schalke und Kiel trennen sich im Remis
Schalke und Kiel trennen sich im Remis / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schalke kann diverse Patzer der direkten Konkurrenz nicht nutzen und kommt gegen personell angeschlagene Gäste aus Kiel nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Die Netzreaktionen zum verpassten S04-Sieg.


Als Viertplatzierter war Schalke in diesen 19. Spieltag gegangen und die Vorzeichen hätten kaum besser sein können: kein Konkurrent aus den Top-Drei hatte gewinnen können, auf den Rängen dahinter wurden sich teilweise die Punkte geteilt. Dazu kam mit Holstein Kiel ein personell stark angeschlagener Gast in die Veltins-Arena.

Dennoch hat S04 diese große Chance nicht nutzen können. Dimitrios Grammozis hatte lediglich auf den verletzten Mehmet Aydin, den gelbgesperrten Marvin Pieringer und den an Covid erkrankten Marcin Kaminski verzichten müssen, ansonsten stand ihm der volle Kader zur Verfügung. So kam es u.a. zum Startelf-Einsatz von Salif Sané und Darko Churlinov. Letzterer drängte Marius Bülter auf die Bank.

Die Anfangsphase machte aus Sicht von Königsblau Mut: die Grammozis-Elf übernahm direkt die Kontrolle, schob oftmals weit vor und sicherte sich mit einem griffigen Gegenpressing den Ballbesitz. Schon zu Beginn und insbesondere innerhalb der ersten Stunde war Rodrigo Zalazar ein Lichtblick im Spiel mit dem Ball. Der Uruguayer gewann fünf seiner sieben Dribblings und spielte mehrere Schlüsselpässe, die immer wieder für Raumgewinn und etwas Gefahr sorgten.

Simon Terodde
Terodde sorgte für den 1:1-Ausgleich / Lars Baron/GettyImages

Das altbekannte Schalker Problem war jedoch über das ganze Spiel wieder sichtbar: die klaren Torchancen fehlten. Ein an Simon Terodde abgeprallter Schuss flog an die Latte, ansonsten folgten nur zumeist ungefährliche Distanzschüsse. Deshalb war die Kieler Führung, wenngleich durch einen wahren Sonntagsschuss seitens Alexander Mühling, in der 67. Minute auch nicht allzu unverdient.

Sechs Minuten später konnten die Knappen durch die einzige richtige Torchance aus dem Spiel ausgleichen. Terodde traf sicher nach einem guten Zuspiel von Victor Palsson.

Schalke muss sich mal wieder vorwerfen lassen, zu wenig investiert zu haben. So gab es zwar 19 Schüsse, von denen aber nur vier auf das gegnerische Tor flogen. Ebenso viele seitens Kiel. Der Ausgleichstreffer war die einzige Großchance der Gastgeber.

Obwohl die Konkurrenz um den Aufstieg gepatzt hat, verliert S04 durch diesen einen Punkt zwei Plätze. Glück im Unglück: der Abstand zum Relegationsplatz beträgt nur zwei Punkte. Allerdings schaltet sich inzwischen die halbe 2. Liga ins Aufstiegsrennen ein. Sogar der Neuntplatzierte hat nur drei Zähler Abstand auf Rang drei. Eine Vorlage, die Schalke trotz guter Vorzeichen nicht genutzt hat.


"Wirklich schwaches Spiel von S04" - die Netzreaktionen zum verpassten S04-Sieg


Alles zu Schalke bei 90min:

facebooktwitterreddit