FC Schalke 04

Wird Schalke Kabak los? Nizza gibt Offerte ab

Yannik Möller
Ozan Kabak
Ozan Kabak / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schalke 04 könnte Ozan Kabak zeitnah verkaufen. Aus Frankreich meldet Nizza konkretes Interesse - auch ein Angebot soll es bereits geben. Das scheint aus S04-Sicht aber noch zu klein auszufallen.


Es ist wie im letzten Sommer: Neben Amine Harit ist Ozan Kabak der einzige Spieler, bei dessen Verkauf sich Schalke noch ein paar Millionen Euro als Einnahme erhofft. Dazu ist es sein Gehalt, das eingespart werden muss.

Beide sollen mit ihren Verkäufen noch ein wenig Schadensreduzierung betreiben - angesichts der Marktwert-Verläufe, die sie bei halbwegs normalen Saisonverläufen hätten haben können. Ihre Verkäufe sind es, die es Königsblau ermöglichen würden, noch weiter auf dem Transfermarkt aktiv zu sein. Offenbar gibt es nun etwas Bewegung bei Kabak.

Nizza gibt Angebot für Kabak ab - Schalke fordert eine höhere Ablöse

Transfer-Reporter Gianluca Di Marzio berichtet, dass Nizza ein konkretes Interesse am Innenverteidiger haben soll. Tatsächlich soll es auch schon ein Angebot geben, das sich auf etwa sechs Millionen Euro plus Boni belaufen soll.

Dem Bericht zufolge wurde es seitens S04 abgelehnt. Der Aufsteiger fordere um die acht Millionen Euro, um einem Wechsel zuzustimmen, heißt es.

Auch wenn die letzten drei Jahre seit seinem Wechsel nach Gelsenkirchen nicht gerade nach Plan liefen - das Entwicklungspotenzial, das der 22-Jährige noch immer hat, ist groß. Nicht umsonst wird er trotz dieser drei Spielzeiten, in denen er vergleichsweise häufig verletzt ausfiel oder auch nicht gerade souverän aufspielte, noch auf einen Marktwert von zehn Millionen Euro geschätzt (via transfermarkt).

Ozan Kabak
Zuletzt spielte Kabak für Norwich City / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages

Rouven Schröder muss in der Frage des Kabak-Preisschilds aber auch ein gewisses Gleichgewicht wahren. Eine höhere Ablösesumme zu fordern mag grundsätzlich gerechtfertigt sein, so dringend die Knappen das Geld auch benötigen. Allerdings geht es auch um den zeitlichen Aspekt. Je eher Kabak verkauft ist, desto eher kann der eigene Kader weitergeplant werden.

Das wäre ein wichtiger Vorteil, der nicht außer Acht gelassen werden darf.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit