FC Schalke 04

Schalke-Hoffnung: Terodde vor Rückkehr - Larsson frühzeitig gesetzt

Yannik Möller
Simon Terodde
Simon Terodde / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wenige Minuten konnte Simon Terodde am Wochenende für Schalke 04 auflaufen. In dieser Woche soll er wieder im vollen Umfang dabei sein. Auch Neuzugang Jordan Larsson wird frühzeitig eingeplant. Die Hoffnungsträger in der S04-Offensive.


Bislang hat Sebastian Polter noch nicht zünden können. Hinterließ er bereits in den Testspielen einen durchwachsenen Eindruck, konnte er auch im DFB-Pokal sowie im ersten Liga-Spiel nicht überzeugen.

Während er gegen den Bremer SV zahlreiche Großchancen liegen ließ, kam es gegen den 1. FC Köln zwar kaum zu Torchancen. Allerdings konnte er Simon Terodde auch nicht beim Agieren als Zielspieler ersetzen, der wichtige Bälle festmachen und so ein offensiveres Anschieben möglich machen kann.

Terodde-Comeback nach Trainings-Rückkehr - muss Polter weichen?

Mit entsprechend großer Hoffnung wird in dieser Woche auf Terodde geguckt. Dass er in Köln zumindest wenige Minuten auf dem Platz stand, war ein wichtiges Zeichen. Der Stürmer ist offenbar wieder komplett schmerzfrei.

Dazu passt, dass er laut Bild am Mittwoch - wenn die Trainingswoche richtig anläuft - wieder das vollstände Mannschaftstraining absolvieren soll. Tun sich dabei keine neuen Probleme auf und die restlichen Tage verlaufen ebenso problemlos, dürfte er am Wochenende gesetzt sein.

Steffen Baumgart, Simon Terodde
Gegen Köln stand Terodde kurz auf dem Feld / Lars Baron/GettyImages

Dabei wäre egal, ob Frank Kramer erneut auf einen einzelnen Stürmer setzt, oder ob er den Doppelsturm aus der Vorbereitung reaktiviert.

In den ersten beiden Pflichtspielen lief Polter alleine im Angriff auf, allerdings auch aus Mangel an Alternativen. Stattdessen wurde er von zwei Flügelspielern unterstützt: links von Tobias Mohr, rechts von Dominick Drexler. Diese Polter-Rolle könnte Terodde übernehmen.

Larsson-Debüt gegen Gladbach anvisiert

Dafür und gegen den Doppelsturm spricht, dass auch Jordan Larsson frühzeitig ins Team rotieren soll.

Erst am Freitag hatte Königsblau den Schweden ablösefrei unter Vertrag genommen. Somit wird die aktuelle auch seine erste Trainingswoche. Wenn es am Samstagabend im ersten Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach geht, soll er aber schon eine gewichtige Rolle spielen. Der Bild zufolge ist seine Premiere für das Spiel geplant.

Dann könnte er den nun rotgesperrten Dominick Drexler positionsgetreu ersetzen. Larsson, der ebenso im Sturm spielen kann, fühlt sich auch auf der Außenbahn heimisch.

Die meisten Fans rechnen ohnehin damit, dass der 25-Jährige früher oder später als Stammspieler in die Startelf rücken wird. Gut möglich, dass der erste Schritt bereits am zweiten Spieltag erfolgt.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit