FC Schalke 04

Schalke 04: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Stuttgart

Yannik Möller
Frank Kramer muss endlich siegen
Frank Kramer muss endlich siegen / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der fünfte Spieltag steht vor der Tür und Schalke wartet noch immer auf den ersten Saisonsieg. Auch wenn Union Berlin derzeit in sehr guter Verfassung ist: Die 1:6-Heimpleite und insbesondere der Auftritt in Halbzeit zwei hat unter den Fans für einen spürbaren Abfall der Laune gesorgt.

"Das muss man natürlich erstmal wegstecken", erklärte Frank Kramer zum Gemütszustand des Teams nach der Niederlage. Der Coach weiter: "Dann muss sich am dementsprechend im Training präsentieren. Wir haben sehr intensiv trainiert. Wir haben einiges angesprochen, aber der Blick muss nach vorne gehen. Ab Dienstag war der Blick auf Stuttgart, das ist ein wichtiges Spiel. Da wollen wir ein anderes Gesicht zeigen."

Entsprechend wird der Druck auf Kramer auch größer, endlich den ersten Dreier einzufahren. Das muss am Samstagnachmittag beim VfB Stuttgart gelingen. "Sie haben eine gewisse Stabilität, haben drei Mal Unentschieden gespielt. Sie haben Spieler wie Silas oder Tiago Tomas, die eine gute Geschwindigkeit haben. Die Mannschaft kreiert über das Umschaltspiel Chancen. Da müssen wir uns drauf einstellen", so Kramer.

Von Königsblau wird erwartet, dass sie einerseits in der Defensive wieder kompakter und weniger fehleranfällig sind, während andererseits endlich mehr Feuer und Durchsetzungskraft in der Offensive her muss. Der S04-Trainer: "Einerseits wollen wir kompakt spielen, wollen aber auch jederzeit aktiv sein. Eine gute Balance ist nötig."


Kaminski fällt aus - erster Spieltag ohne Thiaw

Marcin Kaminski wird Schalke vorerst fehlen. Eine Verletzung muss genäht werden, sodass er die Partie verpassen wird. Malick Thiaw ist nach seinem Abgang nach Mailand erstmals keine Option mehr - letzte Woche absolvierte er sein letztes S04-Spiel.


Die voraussichtliche Schalke-Aufstellung gegen Stuttgart

Marius Bulter
Marius Bülter traf zuletzt per Elfmeter / Christof Koepsel/GettyImages

TW: Alexander Schwolow - auch wenn es sich nach sechs Gegentoren komisch anhört: Für die Gegentreffer konnte der Keeper nix. Insofern wird weiter und zurecht nicht an ihm gerüttelt.

IV: Maya Yoshida - der Japaner erledigt seinen Job weiterhin zumeist souverän und abgeklärt. Ein Tausch ist nicht in Sicht.

IV: Sepp van den Berg - auch wenn erst kürzlich ausgeliehen wurde, soll er direkt helfen. Kramer betonte zudem seinen guten Rhythmus.

RV: Cedric Brunner - Mehmet Aydin ist zwar auf Schalke geblieben, doch gibt es zurzeit kein Vorbeikommen für ihn. Entsprechend steht Brunner weiterhin in der Startelf.

LV: Thomas Ouwejan - auf links kann und will Kramer nicht tauschen. Er ist von guten Leistungen und Flanken des Niederländers abhängig.

ZDM: Alex Kral - Danny Latza wurde zuletzt zwar vergleichsweise frühzeitig für Kral eingewechselt, doch erscheint ein Wechsel von Beginn an eher unwahrscheinlich zu sein.

ZM: Rodrigo Zalazar - wie die anderen Schalker sah auch Zalazar zuletzt unglücklich aus. Das ändert jedoch nichts daran, dass er einer der Spieler ist, auf die S04 normalerweise nicht verzichten kann.

ZM: Tom Krauß - der Leihspieler hat zumeist überzeugt und gute Partien gezeigt. Das wird er wohl auch weiterhin dürfen. Florent Mollet oder Florian Flick kommen vermutlich höchstens per Einwechslung ins Spiel.

LF: Marius Bülter - derzeit sollte Bülter nicht aus der Startelf genommen werden. Dafür ist sein Einsatz und sein Engagement zu groß, zugleich sein persönlich Selbstvertrauen aktuell groß.

RF: Dominick Drexler - unter normalen Umständen wäre Jordan Larsson vor Drexler gesetzt, doch scheint der Schwede noch immer nicht zu 100 Prozent fit zu sein. Kramer zeigt sich bei ihm geduldig.

ST: Simon Terodde - die bisherigen Spiele mitsamt des Spielstils von Königsblau sind nicht gerade toll für einen Stürmer. So muss Terodde weiterhin aus sehr wenig möglichst viel machen. Kenan Karaman wird noch kein Kandidat für die erste Elf sein.


Schalke gegen Stuttgart: Das voraussichtliche Spielsystem

Mit drei primär zentralen Mittelfeldspielern und zwei Außenspielern wird Schalke vermutlich auch gegen den VfB in die Schlacht ziehen. Somit ist als Ausgangslage ein 4-3-3 oder auch eine Variation des 4-2-3-1 zu erwarten.

So könnte die Kramer-Elf beim VfB aussehen
So könnte die Kramer-Elf beim VfB aussehen /

Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit