FC Schalke 04

Schalke patzt im Aufstiegsrennen: Netzreaktionen zur 1:2-Niederlage in Düsseldorf

Yannik Möller
Düsseldorf feierte einen wichtigen Heimsieg
Düsseldorf feierte einen wichtigen Heimsieg / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schalke verliert als erstes Team aus der Top sechs die Nerven und patzt gegen ein bis dato vom Abstiegskampf gelähmtes Düsseldorf. S04 war zu keinem Zeitpunkt des Spiels besser. Entsprechend fallen die Fan-Reaktionen und die anhaltende Kritik am Trainer aus.


Es spielte ein Aufstiegsaspirant, nur wenige Punkte von den ersten drei Plätzen entfernt, gegen ein bislang vom potenziellen Abstieg bedrohtes Team. Nur wäre ein neutraler Zuschauer im gesamtem Spielverlauf zwischen Schalke und Düsseldorf niemals auf die Idee gekommen, dass es die Gelsenkirchener sind, die sich zurzeit Hoffnungen auf die Bundesliga-Rückkehr machen können.

Von der ersten bis zur letzten Minute war S04 den Gastgebern unterlegen. In der ersten wie in der zweiten Halbzeit, wobei insbesondere die erste Hälfte eine der, wenn nicht gar die spielerisch schwächsten 45 Minuten der bisherigen Spielzeit waren. Ein nahezu grausiger Auftritt von Königsblau. Umso überraschender und auch unverdient war die 1:0-Führung in der 42. Minute. Blendi Idrizi verwandelte nach Hereingabe von Rodrigo Zalazar.

Das Tor war die einzig gute Aktionen seitens Schalke. Düsseldorf unter Neu-Trainer Daniel Thioune war dauerhaft federführend, viel aktiver und stets gefährlicher. Der Rückstand kam völlig aus dem Nichts. Entsprechend wichtig war es aus Fortuna-Sicht, dass der Ausgleich bereits nach zwei Minuten nach Wiederanpfiff fiel. Nur neun Minuten später drehte Rouwen Hennings die Partie, F95 ging mit 2:1 in Führung.

Dimitrios Grammozis
Dimitrios Grammozis / Frederic Scheidemann/GettyImages

Bei diesem Spielstand blieb es dann auch. Ein Ergebnis, das für S04 sogar noch recht schmeichelhaft ist. Hätte die Fortuna die ein oder andere gute Gelegenheit nur ein wenig kontrollierter genutzt, man hätte sich über ein oder gar zwei weitere Gegentreffer nicht wirklich beschweren können. Aus der Elf von Dimitrios Grammozis gab es bis auf zwei vergleichsweise ungefährliche Terodde-Kopfbälle keine Chancen. Düsseldorf beendete das Spiel mit fünf Großchancen, Schalke hatte eine - das Tor.

Dazu waren die Knappen das neben Heidenheim das einzige Team aus der zuvor so engen Top sechs, das ein Spiel verloren geben musste. Wobei der FCH gegen den HSV antrat, somit gegen einen direkten und formstarken Konkurrenten - und nicht gegen den Tabellensechszehnten. So beträgt der Abstand zum Relegationsplatz nun wieder drei Zähler und die Ungeschlagen-Serie ist beendet.


S04 mit erneutem Rückschlag: Anhaltende Fan-Kritik an Grammozis

Bereits während, aber primär nach dem Spiel richtete sich der Fokus einiger S04-Anhänger in den sozialen Netzwerken auf den erneuten Ausrutscher, ein weiteres, spielerisch erschreckend schwaches Spiel und somit schlussendlich auch auf Grammozis. Unter seiner Regie gibt es bei Schalke immer wieder Niederlagen, die die Konkurrenz in Vorteile bringen.


Alles zu S04 und F95 bei 90min:

facebooktwitterreddit