Schalke-Hoffnung: Zalazar, Ouwejan und Kral machen Fortschritte im Training

Yannik Möller
Alex Kral
Alex Kral / ANP/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schalke 04 braucht personelle Entlastung in Form von Rückkehrern, um im Abstiegskampf bessere Chancen zu haben. Alex Kral könnte demnächst wieder zur Verfügung stehen, während auch Rodrigo Zalazar und Thomas Ouwejan weitere Fortschritte machen.


Die Aufstellung von Schalke, am Samstagnachmittag bei der 0:3-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt, war sehr einfach vorherzusagen. Immerhin blieben nicht viele Spieler übrig, die direkt in die Startelf hätten rücken können. Die zahlreichen Ausfälle, die der Abstiegskandidat zu beklagen hat, machen die schwierige Ausgangslage nicht gerade einfacher.

Am Tag nach der bitteren Pleite gibt es aber ein wenig Hoffnung für die S04-Fans: Bei der Trainingseinheit am Sonntagvormittag kehrte Alex Kral wieder auf den Platz zurück - und damit etwas früher als zunächst angenommen.

Dass der Mittelfeld-Stratege sogar im Trainingsspiel teilnehmen konnte, ist ein gutes Zeichen für seine Fortschritte. Thomas Reis wollte auf ihn als Lenker setzen und ihm mehr Verantwortung geben. Seine Rückenprobleme machten diesen Plan bislang zunichte. Bislang hieß es immer, dass er im Januar nicht mehr wird spielen können. Für das Heimspiel am Dienstag, wenn es gegen RB Leipzig geht, wird das gewiss auch noch gelten. Sollte die Sonntags-Einheit aber mit einem positiven Feedback abgeschlossen werden, könnte ein Einsatz für das nächste Wochenende möglich werden.

Nach dem Trainingsspiel wechselte Kral auf den Nebenplatz, wo er ein weiteres, dann individuelles Programm absolvierte. Ein solches Programm hatten auch Rodrigo Zalazar und Thomas Ouwejan bis dahin abgespult. Die beiden wechselten dann für Kral ins Spiel, sodass sie ebenfalls Teile des Spiels absolvierten.

Ein kleiner, aber wichtiger Hoffnungsschimmer für Königsblau: Alle drei Verletzten konnten zumindest Teile einer Spiel-Einheit absolvieren. Natürlich werden sie noch langsam herangeführt, um kein zu großes Risiko einzugehen.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit