So will Schalke den Ausfall von Polter auffangen

Oscar Nolte
Thomas Reis
Thomas Reis / Joern Pollex/GettyImages
facebooktwitterreddit

Sebastian Polter droht mit Verdacht auf Kreuzbandriss für die restliche Saison auszufallen. Für Ersatz will Schalke 04 intern sorgen, eine weitere Neuverpflichtung auf dem Transfermarkt ist - Stand jetzt - eher nicht geplant.


Im Testspiel gegen Zürich verletzte sich Polter am Knie, der Verdacht auf Kreuzbandriss besteht. Damit würde der Stürmer (kam im Sommer aus Bochum) für die restliche Saison ausfallen. Laut der WAZ plant S04 eine interne Nachbesetzung für Polter.

Schalke 04 beordert Nachwuchstalent Topp zu den Profis

Gesetzt ist im Sturmzentrum ohnehin Simon Terodde. Dahinter, so die WAZ, wäre Kenan Karaman die erste Option. Der 28-Jährige kam im September ablösefrei von Besiktas, wurde bislang aber eher über die Flügel eingesetzt. Sollte Polter lange ausfallen, dürften wir Karaman durchaus häufiger im Sturmzentrum sehen.

Zudem will Schalke den Nachwuchsstürmer Keke Topp zu den Profis hochziehen. "Wir werden mit U19-Trainer Norbert Elgert reden und wir hoffen, dass wir Keke bekommen. Er hat das dort bisher sehr gut gemacht", verriet Gerald Asamoah (Leiter der Lizenzspielerabteilung) am Sonntag der WAZ.

Asamoah hob das Potential des 18-jährigen Topp hervor: "Ich habe mir viele U19-Spiele angeschaut. Er ist ein super talentierte Stürmer, der weiß, wo das Tor steht. Er ist jung, kann die Bälle festmachen. Wir hoffen, dass er uns etwas geben kann."


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit