FC Schalke 04

Schalke 04: Entscheidung bei Mehmet Aydin gefallen

Yannik Möller
Mehmet Aydin bleibt auf Schalke
Mehmet Aydin bleibt auf Schalke / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bis zuletzt galt Mehmet Aydin bei Schalke 04 als möglicher Leihspieler. Nun ist jedoch die Entscheidung gefallen: Er wird in Gelsenkirchen bleiben.


Die ersten Wochen der neuen Saison sind für Mehmet Aydin gewiss nicht leicht. War er in der Vorsaison noch ein wichtiger Bestandteil der Aufstiegs-Mannschaft, in der er nahezu sofort spielte, insofern er fit war, spielt er unter Frank Kramer bislang keine Rolle.

Zum einen steht Cedric Brunner als Rechtsverteidiger in der Gunst des Trainers klar vor ihm. Zum anderen sollte er im Sinne der Spielpraxis lieber bei der U23 aushelfen, anstatt als Wechsel-Option auf der Bank der Profis zu sitzen. Diesen Schritt schaffte sogar Henning Matriciani vor Aydin, was unter den Fans für regelmäßige Diskussionen und Verwunderung sorgte.

Entschluss steht: Aydin wird Schalke nicht verlassen

Deshalb erörterte S04 dieser Tage, ob eine Leihe für den 20-Jährigen nicht doch mehr Sinn ergeben würde. Laut WAZ gab es Gespräche und auch Anfragen aus Belgien, den Niederlanden sowie der zweiten englischen Liga.

Die Option, die Gelsenkirchener zwischenzeitlich zu verlassen und für einen anderen Klub aufzulaufen, wäre also definitiv da gewesen.

Allerdings hat sich Aydin dagegen entschieden. Sein Entschluss: Er möchte auf Schalke bleiben, sich weiter empfehlen und unter Kramer um Einsatzzeiten fighten. Am Dienstagabend erklärte Rouven Schröder in einer kleinen Medienrunde, dass diese Entscheidung steht. Somit ist klar, dass sich der Youngster zumindest in der Hinrunde weiter anbieten kann.

Grundsätzlich bietet Aydin für Königsblau mehrere Einsatz-Möglichkeiten: Er könnte sowohl als erster Brunner-Ersatz agieren, aber auch als Wechsel-Option für die offensive rechte Seite aufspielen.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit