SC Freiburg

SC Freiburg: Christian Streich nimmt Pechvogel Benjamin Uphoff in Schutz

Tal Lior
Benjamin Uphoff sah beim Bielefeld-Spiel nicht gut aus
Benjamin Uphoff sah beim Bielefeld-Spiel nicht gut aus / Simon Hofmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für den SC Freiburg reichte es am gestrigen Samstag nur zu einem enttäuschenden 2:2 gegen Arminia Bielefeld. Die Breisgauer gingen zunächst durch Tore von Janik Haberer (6.) und Woo-yeong Jeong (46.) komfortabel mit 2:0 in Führung, in der Schlussphase kamen die Gäste jedoch aufgrund von individuellen Fehlern wieder zurück.


Im Mittelpunkt stand dabei Ersatzkeeper Benjamin Uphoff, der den an Covid-19 erkrankten und in dieser Saison überragenden Mark Flekken ersetzen musste. Der 28-Jährige Ex-Karlsruher sah bei den beiden Gegentreffern nicht besonders gut aus und war deshalb am Punktverlust maßgeblich beteiligt.

"Es ist überhaupt kein Problem, ich mache auch Fehler und bin manchmal unglücklich", sagte Freiburg-Coach Christian Streich über die Leistung von Uphoff auf der PK nach dem Spiel. "Er ist derjenige, der heute am schlechtesten schlafen wird, weil er sich immer total reinhängt und alles tut. Es tut mir echt leid für ihn, dass es jetzt so blöd gelaufen ist."

Uphoff verzeichnete mit seinem gestrigen Einsatz sein viertes Pflichtspiel für den SC Freiburg. Der gebürtig aus Burghausen stammende Profi schloss sich im Sommer 2020 dem Bundesliga-Klub als Ersatztorwart an.

Alle News zur Bundesliga bei 90min:

facebooktwitterreddit