Flügelstürmer-Suche auf Schalke: Wilson Isidor soll von Lokomotive Moskau kommen

Simon Zimmermann
Wilson Isidor im Trikot der AS Monaco
Wilson Isidor im Trikot der AS Monaco / John Berry/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schalke 04 könnte vor Schließung des Winter-Transferfensters doch noch den gesuchten Flügelstürmer präsentieren. Die Knappen wollen Wilson Isidor von Lokomotive Moskau ausleihen. Mit dem 22-jährigen Franzosen soll sich S04 schon einig sein!


Der Restart in Frankfurt ging am Ende mit 0:3 deutlich verloren. Die Leistung der Knappen gegen die Eintracht gibt aber durchaus Anlass, weiter Hoffnung zu haben. Einzig der mangelnden Chancenverwertung war es zuzuschreiben, dass S04 beim amtierenden Europa-League-Sieger nicht mindestens um einen Punktgewinn mitspielen konnte.

Am Dienstagabend wird die Aufgabe nicht wirklich einfacher. RB Leipzig ist dann zu Gast. Als Hoffnungsträger gilt vor allem Mittelstürmer-Neuzugang Michael Frey. Womöglich könnte sich in dieser Woche aber auch noch auf den Flügeln etwas tun. Dort sucht Schalke bekanntlich nach mehr Geschwindigkeit. Nach dem geplatzten Transfer von Tim Skarke schien es allerdings keine ernsthafte Alternative zu geben.

Schneller Flügelstürmer: Schalke will Wilson Isidor

Bis jetzt! Wie Sport1 berichtet, haben die Knappen tatsächlich einen neuen Kandidaten ausgemacht. Es handelt sich um einen 22-jährigen Franzosen im Dienste von Lokomotive Moskau. Genauer gesagt: um Wilson Isidor. Der Außenstürmer will Russland trotz bis 2026 gültigem Vertrag nach einem Jahr wieder verlassen.

Untermauert wird das Gerücht vom russischen Medium Sportexpress, dass das Schalker Interesse an Isidor bestätigt. Sport1 glaubt sogar, S04 und der Franzose seien sich bereits einig geworden. Aus dem Umfeld des Spielers sei zu höhren, dass er gerne nach Gelsenkirchen wechseln würde.

Auf der Pressekonferenz vor dem Duell gegen RBL wollte S04-Coach Thomas Reis das Gerücht nicht dementieren - im Gegenteil: "Ich kenne diesen Spieler, er hat eine sehr gute Dynamik. So lange der 31. Januar nicht vorbei ist, sind wir dran, den Kader punktuell zu verstärken. Wir werden schauen, ob dieser Spieler machbar ist. Wir geben die Hoffnung nicht auf. Ich wehre mich nicht dagegen, wenn wir noch einen Spieler dazubekommen."

Schalke verhandelt mit Lokomotive Moskau wegen Leih-Gebühr

Der ehemalige französische Junioren-Nationalspieler wechselte im Januar 2022 für 3,5 Millionen Euro von der AS Monaco nach Moskau. Für Lokomotive hat er bislang in 29 Einsätzen elf Tore und fünf Vorlagen erzielt. Der Rechtsfuß kommt dabei häufig auch als Mittelstürmer zum Einsatz, fühlt sich aber auch auf beiden Flügeln wohl. Isidor gilt als pfeilschneller Dribbler und würde damit perfekt ins gesuchte Profil passen.

Theoretisch könnte Schalke beim Franzosen von einer FIFA-Sonderregel im Zuge des Ukraine-Krieges Gebrauch machen. In Russland unter Vertrag stehende Spieler können ihre Verträge aussetzen und ohne Gebühr zu anderen Klubs verliehen werden. Laut Sport1 habe Isidor den Lokomotive-Verantwortlichen aber zugesagt, diese Regelung nicht ausnutzen zu wollen.

Während diese Absprache rechtlich eine Grauzone darstellt, verhandeln die Klubs offenbar über eine Gebühr und eine anschließende Kaufoption. Im Raum stehen 200.000 Euro Leihgebühr - über die Höhe der Kaufoption ist bislang noch nichts bekannt.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit