FC Schalke 04

Sané-Bruder Sidi bekommt Chance bei Schalke-Profis

Daniel Holfelder
Viel Zeit ist verstrichen, seit Leroy Sané zum letzten Mal im Schalke-Trikot auflief. Nun rückt sein Bruder Sidi in die erste Mannschaft auf
Viel Zeit ist verstrichen, seit Leroy Sané zum letzten Mal im Schalke-Trikot auflief. Nun rückt sein Bruder Sidi in die erste Mannschaft auf / Manuel Blondeau - Corbis/GettyImages
facebooktwitterreddit

Leroy Sané wechselte einst für 60 Millionen vom FC Schalke zu Manchester City. Kein Wunder, dass Sanés jüngerer Bruder Sidi unter besonderer Beobachtung steht. Gelingt dem 19-Jährigen eine ähnlich steile Karriere wie dem heutigen Bayern-Profi?


Unter Experten ist man sich uneinig, berichtet die Bild-Zeitung. Einige halten den Rechtsaußen, der auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden kann, für hoch veranlagt und vor allem weniger phlegmatisch als Bruder Leroy. Sie trauen Sidi Sané eine große Karriere zu.

Andere Fachleute bezweifeln, dass Sidi Sané die Fähigkeiten mitbringt, um es bis ganz nach oben zu schaffen. Zu verletzungsanfällig und inkonstant, so die Einschätzung.

Bei S04 hat der Youngster nun seinen ersten Profi-Vertrag unterschrieben. Datiert ist das Arbeitspapier bis 2024. Bereits in der Sommervorbereitung wird Sané Teil des Profi-Kaders sein und die Chance bekommen, sich dauerhaft für die erste Mannschaft zu empfehlen. Sollte der gebürtige Essener noch Zeit benötigen, ist er in der Regionalliga bei der U23 eingeplant.

Bei Königsblau hätte man nichts dagegen, wenn Sané diesen Schritt überspringt und direkt zu den Profis aufrückt. "Wir freuen uns, wenn junge Spieler aus der Knappenschmiede die Möglichkeit erhalten, sich bei der 1. Mannschaft zu präsentieren", betont Jugendleiter Mathias Schober.

FC Schalke 04 v Borussia Dortmund - A Junior German Championship Semi Final Leg Two
Sidi Sané im U19-Halbfinale um die deutsche Meisterschaft / Alexander Scheuber/GettyImages

Trainer Frank Kramer gilt als Talente-Förderer. Der 50-Jährige trainierte in der Vergangenheit mehrere U-Nationalmannschaften des DFB und war im Jugendbereich bei RB Salzburg tätig.

Bei entsprechender Leistung hätte Kramer wohl keine Scheu, den jungen Sané ins kalte Wasser zu werfen.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit